Zur Rose und Novo Nordisk bekämpfen Übergewicht

11. Januar 2021 11:31

Frauenfeld - Die Versandapotheke Zur Rose Group hat mit dem dänischen Gesundheitsunternehmen Novo Nordisk eine Zusammenarbeit vereinbart. Dadurch sollen Adipositas-Patienten unterstützt werden.

Die Pharma- und Gesundheitsanbieter Zur Rose Group aus Frauenfeld und Novo Nordisk mit Sitz im dänischen Hellerup haben eine Zusammenarbeit zur Entwicklung eines neuen digitalen Zentrums zum Thema Adipositas vereinbart. Laut Medienmitteilung sollen Menschen mit Adipositas, des krankhaften Übergewichts, einen einfachen Zugang zu für sie relevanten Gesundheitsdiensten erhalten. Das reicht von Informationen über das korrekte Erkennen der Krankheit, verfügbare Behandlungsoptionen, Diagnose und Versorgung, Hilfe bei der Arztsuche bis zum Kernangebot der Zur Rose Group, dem Medikamentenversand.

Die beiden Online-Gesundheitsanbieter wollen, wie es in der Mitteilung heisst, ihr digitales Ökosystem sowie ihre Kompetenz im Bereich Adipositas vereinen. Die Zusammenarbeit starte im ersten Quartal 2021 zunächst in Deutschland und soll später auf weitere europäische Märkte ausgedehnt werden.

Adipositas stellt nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein ernsthaftes globales Gesundheitsproblem dar. Derzeit leben weltweit über 650 Millionen Menschen mit Adipositas, das sind über 13 Prozent der Weltbevölkerung, 20 Prozent der europäischen Bevölkerung und 25 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Walter Oberhänsli, CEO der Zur Rose-Gruppe, wird zitiert: „Unsere Vision ist es, eine Welt zu schaffen, in der jeder seine Gesundheit mit nur einem Klick managen kann. Durch die Zusammenarbeit mit Novo Nordisk wollen wir Menschen mit Adipositas in die Lage versetzen, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, indem wir ihnen Zugang zu den richtigen Informationen, Behandlungsmöglichkeiten und digitalen Lösungen geben - jederzeit und überall.“ Und Mike Doustdar, Executive Vice President für International Operations bei Novo Nordisk: „Fehlende Informationen oder formelle Diagnosen sowie Stigmatisierung sind nur einige der Barrieren, die es Menschen mit Adipositas oft schwer machen, geeigneten Zugang zu einer guten Versorgung zu erhalten.“ Über die Zusammenarbeit mit der Zur Rose-Gruppe werde man deutlich mehr Menschen erreichen, „um ein grösseres Bewusstsein für die Belastung durch Adipositas zu schaffen sowie den Zugang zu dringend benötigter Versorgung zu verbessern“. gba 

Aktuelles im Firmenwiki