Zürich wird als Studierendenstadt beliebter

29. Juli 2021 10:36

Zürich - Zürich ist im QS Best Student Cities Ranking um einen Platz vorgerückt und belegt nun weltweit den Platz sieben. Studierende schätzen vor allem die Qualität der Universitäten und die Stellenaussichten. Die hohen Lebenskosten werden durch tiefe Studiengebühren teilweise kompensiert.

Der Hochschulanalyst Quacquarelli Symonds (QS) hat eine neue Rangliste zu den besten Studierendenstädten der Welt veröffentlicht. Auch die Schweiz ist dank Zürich unter den besten zehn Städten vertreten. Im Vergleich zum letzten Ranking konnte Zürich sogar um einen Platz vorrücken und belegt neu den siebten Platz.

Zürich punktet unter anderem mit der Qualität der Universitäten. So hat QS die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) in anderen Ranglisten beispielsweise als die beste Hochschule in Kontinentaleuropa eingestuft. Und auch die Universität Zürich gehört regelmässig zu den besten 100 Universitäten der Welt.

Studierende schätzen aber auch die guten Stellenaussichten in Zürich. In der entsprechenden Bewertungskategorie ist Zürich weltweit auf Platz sechs. Ausserdem stufen die Studierenden die Lebenswertigkeit der Stadt als besonders hoch ein. Im Bereich Desirability erreicht Zürich weltweit den dritten Platz. Gelobt werden etwa die Nähe zur Natur und die hohe Lebensqualität. Die Lebenskosten in Zürich seien zwar vergleichsweise hoch. Studierende könnten aber bei den Studiengebühren sparen. Diese seien im Vergleich zu Ländern wie Grossbritannien, den USA und Australien deutlich tiefer.

Der erste Platz in der Rangliste wird von London belegt, gefolgt von München, Seoul, Tokio und Berlin. Die Schweiz verzeichnet in diesem Jahr mit Lausanne auch einen Neuzugang im Ranking. Die Heimatstadt der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) belegt den Platz 19. ssp

Aktuelles im Firmenwiki