Zürcher Start-up entwickelt App für Detailhandel

10. Mai 2021 13:14

Zürich - Coupolino hat eine digitale Anwendung entwickelt, mit der Kunden Angebote von Detaihändlern in unmittelbarer Nähe abrufen können. Scount soll die Vorteile des stationären Handels und des Online-Handels verbinden. Händler können auch kurzfristige Angebote lancieren.

Pandemie und Online-Handel haben dem Detailhandel das Geschäft erschwert, schreibt coupolino in einer Mitteilung. Das Zürcher Jungunternehmen hat eine digitale Anwendung entwickelt, die den Detailhandel unterstützen soll. „Wir haben uns bei der Entwicklung überlegt, wie man die Technologien, die sonst Kundinnen und Kunden von den Läden weg zum Online-Shopping locken, nicht als Konkurrenz, sondern zum Vorteil für den stationären Handel nützen könne“, wird coupolino-CEO Philipp Steiner in der Mitteilung zitiert.

Die von coupolino entwickelte App Scount schickt ihren Nutzenden Angebote von nahe gelegenen Detailhändlern aufs Smartphone. Als Beispiele werden in der Mitteilung das Essen beim Beiz um die Ecke, der verbilligte Zahnarztbesuch zwei Strassen weiter oder reduzierte Velos im wenige Kilometer entfernten Sportgeschäft genannt. Alle Angebote lassen sich nach den eigenen Präferenzen filtern.

Detailhandelsunternehmen können die Anwendung zur gezielten Platzierung lang- und kurzfristiger Angebote nutzen. So könnten beispielsweise zeitlich begrenzte Angebote ausserhalb der Stosszeiten lanciert oder verderbliche Ware kurz vor Ladenschluss vergünstigt angeboten werden, schreibt coupolino. Über die von Scount erhobenen Daten können Detailhandelsunternehmen zudem verfolgen, wie oft ihre Angebote angeschaut und nachgefragt wurden.

„Scount kombiniert alle Vorzüge des Online-Shopping mit dem unübertrefflichen Erlebnis des Einkaufens vor Ort“, meint Steiner. Derzeit bietet coupolino Scount in Zürich, Winterthur und Baden AG an. Bis Ende Jahr will das Jungunternehmen alle grösseren Städten der Schweiz erschliessen. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki