Zubau der Kleinwasserkraft wird geringer ausfallen

02. September 2019 15:47

Bern - Das zusätzliche Potenzial der Wasserkraft in der Schweiz ist niedriger als erwartet. Das liegt vor allem an der Kleinwasserkraft, zeigt eine Studie des Bundesamtes für Energie. Zudem verringern die Vorschriften zu den Restwassermengen das Potenzial der Wasserkraft.

Die Wasserkraft soll in der Schweiz die wichtigste Quelle der Stromproduktion bleiben. Laut dem Energiegesetz soll sie 2035 durchschnittlich 37.400 Gigawattstunden Strom erzeugen, 2050 dann 38.600 Gigawattstunden liefern. Wie eine Studie des Bundesamtes für Energie (BFE) zeigt, kann das Zwischenziel 2035 erreicht werden. Voraussetzung ist aber, dass die für 2050 geplanten und realisierbaren Ausbauten bereits 15 Jahre früher erreicht werden. Ob dagegen das Ausbauziel von 2050 erreicht werden kann, sei noch unklar, heisst es in einer BFE-Mitteilung zur Studie.

Die Studie analysiert das Ausbaupotenzial der Wasserkraft gemäss den heutigen Rahmenbedingungen und vergleicht es mit den Annahmen, die das BFE 2012 erarbeitet hat und die dem Energiegesetz zugrunde liegen. Laut der Studie lag die durchschnittliche Jahresproduktion 2012 bei 35.350 Gigawattstunden. Seither hat sie durch Neubauten, Erneuerungen und Erweiterungen um 640 Gigawattstunden zugenommen. 

Das zusätzliche Potenzial der Grosswasserkraft liegt laut der Studie heute bei 970 bis 1530 Gigawattstunden und ist damit ebenso gross, wie 2012 geschätzt. Dagegen liegt das Potenzial der Kleinwasserkraft für 2050 nur noch bei 110 bis 550 Gigawattstunden. 2012 waren noch 1290 bis 1600 Gigawattstunden geschätzt worden. Das hat unter anderem mit der niedrigen Rentabilität der Anlagen zu tun.

Auch die Produktionsverluste durch schärfere Restwasserbestimmungen sind höher als angenommen. Die Studie geht nun von 1900 statt 1400 Gigawattstunden pro Jahr aus. 

Ein Lichtblick: Gletscherseen könnten künftig zusätzlich 700 Gigawattstunden bringen. Zudem gebe es Projekte, über welche die Branche aus Vertraulichkeitsgründen nicht sprechen wolle. stk

Aktuelles im Firmenwiki