Zircon Medical holt neuen Investor an Bord

26. Februar 2021 12:33

Altendorf SZ - Das Family Office Klaus Grohe hat eine Minderheitsbeteiligung an der Zircon Medical AG erworben. Das Schwyzer Medtech-Unternehmen stellt Zahnimplantate aus Keramik her. Mit den frischen Mitteln will es in Europa und in den USA wachsen.

Das Family Office Klaus Grohe hat eine Minderheitsbeteiligung an der Zircon Medical AG erworben, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Bei der Familie Klaus Grohe handelt es sich den Angaben zufolge um Nachfahren des Gründers des weltweit tätigen Sanitärunternehmens Hansgrohe SE.

Zircon Medical ist ein Medtech-Unternehmen mit Sitz in Altendorf, das Zahnimplantate aus Keramik herstellt. Dafür nutzt es ein patentiertes Verfahren. Die Technologie wurde ursprünglich von Zircon Vision GmbH im bayerischen Wolfratshausen entwickelt. Zircon Medical hat 2019 alle Rechte am Verfahren erworben. Dank des Verfahrens bieten Implantate von Zircon Medical den Angaben zufolge eine verbesserte Biointegration und höhere Stabilität gegenüber herkömmlichen Titan- und Keramikimplantaten.

Mit dem frischen Geld will Zircon Medical das Wachstum in den USA und in Europa vorantreiben. „Wir freuen uns, dass mit Familie Grohe ein Investor an Bord kommt, dessen Name für Innovationsführerschaft steht und der sich mit dem Thema Skalierung und Internationalisierung bestens auskennt  – von der Entwicklung industrieller Prozesse bis hin zum Aufbau einer Marke“, lässt sich Marco Waldner, Geschäftsführer von Zircon Medical, in der Mitteilung zitieren. ssp

Aktuelles im Firmenwiki