ZFV investiert in innovative Lunchbox von Nexenic

11. Mai 2022 11:07

Zürich/Winterthur - Die Genossenschaft ZFV investiert in die tragbare und akkubetriebene Lunchbox Steasy der Winterthurer Nexenic AG. Mit ihr lässt sich die Mahlzeit unterwegs und an jedem beliebigen Ort erwärmen.

Die Genossenschaft ZFV-Unternehmungen (ZFV) investiert laut einer Medienmitteilung in eine Entwicklung des Winterthurer Start-ups Nexenic AG. ZFV ist überzeugt vom mobilen Mini-Steamer Steasy, den die Nexenic-Gründer während des Studiums an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) entwickelt haben.

An dem tragbaren und akkubetriebenen Mini-Garer überzeugen die einfache Bedienbarkeit und der geringe Platzbedarf, heisst es. Das Produkt benötige nicht mehr Platz als eine handelsübliche Lunchbox und trage zu mehr „Flexibilität und Zeitgewinn“ beim immer beliebteren Ausser-Haus-Verzehr bei. Die Lebensmittel werden mit der LPS-Technologie unter Wasserdampf gegart. Das Steaming-Verfahren gilt als besonders schonendes Verfahren, bei dem die Qualität des Lebensmittels erhalten bleibt, da die Nährstoffe nicht mit dem Kochwasser ausgeschüttet werden. Dem Jungunternehmen zufolge lässt sich die gewünschte Essenszeit über eine App einstellen. Ein Verschlusssystem verhindert, dass sich Essen und Wasser beim Transport vermischen. Innerhalb von 15 Minuten steht die Mahlzeit warm auf dem Tisch, ohne Anstehen oder Abhängigkeit von Öffnungszeiten.  

Das Produkt gebe zukunftsweisende Impulse im Sinne des Gastronomiepartners ZFV-Unternehmungen, der schweizweit 200 Betriebe dabei unterstützt, einen „Mehrwert für Gäste, Mitarbeitende, Kunden, Partner und die Gesellschaft" zu schaffen. Laut Dario Notaro, Chief-Business-Development-Officer, sei ZFV auf der Suche nach innovativen Lösungen stets offen für die Zusammenarbeit mit kreativen Partnern. heg

Aktuelles im Firmenwiki