Zentralbanken untersuchen Bedingungen für digitales Geld

09. Oktober 2020 13:55

Zürich - Die Schweizerische Nationalbank hat zusammen mit einer Gruppe von Zentralbanken einen Bericht zum Thema digitales Zentralbankgeld vorgelegt. Dieser untersucht die für eine Einführung notwendigen Bedingungen. Ob eine der Zentralbanken tatsächlich digitales Geld herausgeben wird, ist noch nicht entschieden.

Sieben Zentralbanken, darunter auch die Schweizerische Nationalbank (SNB), haben gemeinsam mit der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) einen Bericht zu digitalem Zentralbankgeld herausgegeben. Dieser untersucht, welche Ausgangsprinzipien für die Ausgabe von digitalem Zentralbankgeld nötig wären.

Die SNB hebt in einer Mitteilung drei zentrale Prinzipien hervor. Dabei wird etwa die Wichtigkeit der Koexistenz von digitalem Geld mit anderen Formen von Geld betont. Hierfür sei ein „flexibles und innovatives Zahlungssystem“ nötig. Weiter müsse die Einführung von digitalem Zentralbankgeld „umfassenden strategischen Zielen dienen“ und dürfe die Geld- und Finanzstabilität nicht gefährden. Insgesamt sollen die Eigenschaften einer solchen Währung „Innovation und Effizienz fördern“.

„Dieser Bericht stellt für die Zentralbankgruppe einen echten Fortschritt dar, indem man sich auf gemeinsame Prinzipien geeinigt und die wichtigsten Eigenschaften identifiziert hat, die man für ein einsatzfähiges CBDC (central bank digital currency)-System als notwendig erachtet“, lässt sich Sir Jon Cunliffe, Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe, Deputy Governor der Bank of England und Vorsitzender des Committee on Payments and Market Infrastructures, zitieren.

Benoît Cœuré, Leiter des BIS Innovation Hubs und Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe, bezeichnet den Bericht als ein „Sprungbrett für weitere Entwicklungen“ bezüglich der möglichen Einführung von digitalem Zentralbankgeld.

Bisher hat sich noch keine der beteiligten Zentralbanken für oder gegen die Herausgabe einer Digitalwährung entschieden, wie in der Mitteilung hervorgehoben wird. Für die SNB stehe zurzeit vor allem die „Erforschung der Verwendung von digitalem Zentralbankgeld durch Finanzinstitute im Vordergrund“, so SNB-Präsident Thomas Jordan. In diesem Zusammenhang arbeitet die Nationalbank auch mit dem BIS Innovation Hub zusammen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki