Zentralbanken sollen Biodiversität schützen

14. Juli 2021 11:01

Gland VD - Der WWF fordert die Zentralbanken und Finanzaufsichtsbehörden der Welt auf, ihre Verantwortung für den Erhalt der Biodiversität wahrzunehmen. Nach Vorschriften für den Klimaschutz müssten nun auch Umweltrisiken berücksichtigt werden. Appelle gehen auch an die Schweizer Organe.

Der WWF ruft die Zentralbanken und die Finanzaufsichtsbehörden der Welt dazu auf, die finanziellen Risiken durch den Verlust von Biodiversität „dringend zu berücksichtigen“. In seinem am Mittwoch veröffentlichten Bericht „Nature's next stewards: Why central bankers need to take action on biodiversity risk“ hebt der WWF diese Zusammenhänge hervor. Der WWF hat ihn gemeinsam mit dem Institute for Climate Economics (I4CE), der Initiative Finance on Biodiversity (F4B), ECOFACT, dem Council of Economic Policies (CEP) und der Union internationale pour la conservation de la nature (UICN) verfasst.

„Die klimabedingten Risiken werden mehr und mehr berücksichtigt, diejenigen im Zusammenhang mit dem Verlust von Biodiversität wie der Zerstörung des Waldes oder der Überfischung dagegen werden noch weitgehen ignoriert“, wird Maud Abdelli, Koordinatorin der Initiative Greening Financial Regulation des WWF, in einer Medienmitteilung zitiert. „Es ist dringend notwendig, dieses Manko zu beseitigen.“

Zentralbanken und Finanzaufsichtsbehörden verfügten mittlerweile über ein ausreichendes Fachwissen, um mit klimabedingten Risiken umgehen zu können, argumentiert auch Chiara Colesanti, Forscherin am Council of Economic Policies. „Es wird Zeit, dass sie Nutzen aus diesem Wissen ziehen, um ihr Engagement zu intensivieren und andere Umweltaspekte in ihre Vorschriften aufzunehmen.“

Auch die Schweizerische Nationalbank und die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) seien aufgerufen, präventive Massnahmen zu ergreifen, um die Risiken für den Verlust von Biodiversität zu reduzieren. Die derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen lieferten auf allen Ebenen die Werkzeuge dazu. Die beiden Organe seien aufgefordert, in Übereinstimmung mit den Umweltzielen der Schweiz zu handeln und sich für eine gemeinsame internationale Finanzregelung einzusetzen, die umweltpolitische Aspekte integriert und berücksichtigt. mm

Aktuelles im Firmenwiki