Zahl der Studierenden an der Universität Liechtenstein wächst

16. November 2021 10:34

Vaduz - Die Universität Liechtenstein setzt ihr Wachstum bei den Studierendenzahlen auch im Wintersemester 2021/22 fort. Derzeit sind 692 Studierende eingeschrieben. Bei der Zahl der Doktoranden erzielt die noch junge Hochschule einen Höchststand von mehr als 40.

Die Universität Liechtenstein verzeichnet eine stabil hohe Zahl Studierender. Im laufenden Wintersemester 2021/22 waren 692 Studierende in den konsekutiven Bachelor-, Master- und Doktoratsstudiengängen eingeschrieben, heisst es in einer Medienmitteilung. Damit liegt die Zahl leicht unter dem Rekordhoch vom Vorjahreszeitraum.

Im vergangenen Herbst war die Zahl der Einschreibungen auf einen Höchststand von 709 in der 50-jährigen Geschichte der Hochschule gestiegen. Grund dafür war, dass viele Schulabgänger wegen der Corona-Pandemie kein Zwischenjahr nach der Matura einlegen konnten. Die Reisebeschränkungen führten auch dazu, dass viele in ihrer Heimatregion Liechtenstein blieben und ein Studium vor Ort begannen.

Dieser Einmaleffekt habe in diesem Jahr nachgelassen, die Studierenden seien wieder mobiler. „Wir sind gerade vor dem Hintergrund des Corona-Effekts erfreut, dass unsere Universität in der Region und international offenbar ihre Sichtbarkeit und Attraktivität bei der Studienwahl beibehalten konnte und nach wenigen Jahren ihren etablierten Platz in der Hochschullandschaft gefunden hat“, wird Markus Jäger, Rektor der Universität Liechtenstein, in der Medienmitteilung zitiert.

Zudem sind mit 47 so viele Studierende wie noch nie in einen Doktoratsstudiengang eingeschrieben. Im Vorjahr lag die Zahl bei 40. Bei den Masterstudierenden erreicht die Hochschule wie im Vorjahr wieder mehr als 300 Studierende. Diese Zahl zeige, dass der Fokus der Bemühungen auf Masterabschlüsse erfolgreich war.

Ziel der Universität Liechtenstein sei es, „insbesondere für den heimischen Arbeitsmarkt hochqualifizierte Fachkräfte auszubilden und so dem immer stärker werdenden Talentemangel in der Region entgegenzuwirken“, wird Klaus Tschütscher, Präsident des Universitätsrats, in der Medienmitteilung zitiert.

Die Universität bildet in den Bereichen Architektur und Raumentwicklung, Entrepreneurship, Finance, Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsinformatik aus. ko

Aktuelles im Firmenwiki