XRnanotech gewinnt Preis für Röntgenoptiken

26. Oktober 2020 10:46

Villigen AG - Das erst in diesem Jahr gegründete Unternehmen XRnanotech hat den Förderpreis des Schweizer Inkubationszentrums BIC of CERN Technologies 2020 gewonnen. Seine neuartigen Röntgenoptiken erlauben einen tieferen Einblick in die Materie als je zuvor, so der CEO.

XRnanotech ist der diesjährige Gewinner des Schweizer BIC of CERN Technologies Förderprogramms des Park Innovaare. Das erst 2020 gegründete Jungunternehmen erhält laut einer Mitteilung auf startupticker.ch 50'000 Franken und erleichterten Zugang zum CERN und zum Paul Scherrer Institut. Zudem erhält das Start-up Business Coaching durch die Fachhochschule Nordwestschweiz. XRnanotech siedelt sich neu im Villiger Park Innovaare an. 

Die neuartigen nanostrukturierten Röntgenoptiken des Start-ups ermöglichen es, Strahlen mit immer höherer Energie auf kleinstmögliche Proben zu fokussieren. Ihre Technologie kann sowohl in der Arzneimittelforschung als auch in der medizinischen Bildgebung Anwendung finden. Zudem ist sie bei der Untersuchung neuentwickelter Materialien hilfreich.

XRNanotech-CEO Dr. Florian König freut sich über die Unterstützung durch die „beiden bedeutendsten wissenschaftlichen Einrichtungen der Schweiz“, das Paul Scherrer Institut und das CERN. „Das erlaubt uns, einzigartige und innovative Technologie auf den internationalen Markt zu bringen. Unsere effizienten und hochauflösenden Röntgenoptiken erlauben Forschern überall auf der Welt einen tieferen Einblick in die Materie als je zuvor.“

CERN-Projektleiter Ashwin Ravikumar betont die Schlüsselrolle von XRnanotech beim Transfer „tiefgreifender technologischer Forschung in den Markt hinein“. Zudem sei Florian König „ein unternehmerisch denkender Forscher“. Deshalb „prophezeien wir XRnanotech viel Erfolg“. mm

Aktuelles im Firmenwiki