Wundheilmittel von Geistlich erhält wichtige Zulassung

19. November 2020 11:21

Wolhusen LU/Schlieren ZH - Geistlich Pharma hat mit Derma-Gide eine Behandlung für schwer heilende Wunden entwickelt. Diese hat nun eine spezielle Zulassung in den USA erhalten. Damit kann das Produkt neu etwa in Veteranenspitälern eingesetzt werden.

Geistlich Pharma hat mit seinem Produkt Derma-Gide einen „wichtigen Meilenstein“ erreicht, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. So wurde Derma-Gide von der amerikanischen General Services Administration (GSA) in die Federal Supply Schedule (FSS) aufgenommen. Diese Listung bedeutet, dass das Produkt nun auch von amerikanischen Veteranenspitälern bezogen werden kann.

Derma-Gide wurde als Behandlung für schwer heilende Wunden entwickelt. Den Angaben von Geistlich Pharma zufolge ahmt es die strukturelle Organisation der menschlichen Haut nach. Dadurch erleichtert es das Einwachsen von Zellen. Von der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) wurde Derma-Gide bereits für den Einsatz bei diabetischen Fussgeschwüren, venösen Beingeschwüren, chirurgischen Wunden sowie Verbrennungen ersten und zweiten Grades zugelassen.

Das neue Produkt hat in diesem Jahr auch schon eine weitere Anerkennung in den USA erhalten. So wurde es in der Juli-Ausgabe des Fachmagazins für Fussheilkunde, „PodiatryToday“, unter den zehn wichtigsten Innovationen aufgeführt.

Geistlich Pharma ist auf Biomaterialien für die Regeneration von Knochen, Knorpel und Gewebe spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Wolhusen und ist Teil der Geistlich Gruppe mit Sitz in Schlieren . ssp

Aktuelles im Firmenwiki