Am Wirtschaftsforum wurden anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der FRZ Flughafenregion Zürich – Wirtschaftsnetzwerk & Standortförderung diejenigen unter den mittlerweile rund 800 Mitgliedern des Netzwerks geehrt, die bereits seit Gründung dabei sind. Bild: zVg/FRZ

Wirtschaftsforum ehrt Gründungsmitglieder

30. November 2022 14:13

Glattbrugg ZH - Die FRZ Flughafenregion Zürich hat am 22. Wirtschaftsforum ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Dabei wurden Mitglieder geehrt, die von der ersten Stunde an dabei waren. Gian-Luca Bona thematisierte die Herausforderung Innovation, Roland Brack warb für Unternehmertum.

Das 22. Wirtschaftsforum der FRZ Flughafenregion Zürich – Wirtschaftsnetzwerk & Standortförderung (FRZ) hat insgesamt 650 Gäste in das Salto-Zelt nach Kloten gezogen. Ihnen wurde ein reichhaltiges Programm aus Referaten und Showeinlagen geboten. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der FRZ wurden zudem diejenigen unter den mittlerweile rund 800 Mitgliedern des Netzwerks geehrt, die bereits seit Gründung dabei sind, informiert die FRZ in einer Mitteilung

In einer Grussbotschaft wies Regierungspräsident Ernst Stocker auf das überdurchschnittliche Wachstum der Flughafenregion bei Einwohnerschaft, steuerbarem Einkommen der Privatpersonen und Reingewinn der in der Flughafenregion ansässigen Unternehmen hin. Gian-Luca Bona thematisierte die Herausforderung Innovation. Dabei ging der ehemalige Direktor der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) insbesondere auf den bedeutenden Beitrag der Schweiz zur Nanotechologie ein. Roland Brack brach in seinem Referat unter dem Titel „Lieber pragmatisch vorwärtskommen, als perfekt stillstehen!“ eine Lanze für das Unternehmertum. „Bilden Sie aus, probieren Sie aus“, empfahl der Gründer und CEO des Online-Händlers Brack.ch den Teilnehmenden am Forum. 

Die vom Wirtschaftsforum gebotene Gelegenheit zum Netzwerken wurde mit über 100 Meet&Match-Gesprächen eifrig genutzt. Abgerundet wurde das Forum von einem Rahmenprogramm mit einem Apéro Riche und Showeinlagen von Salto. Dabei führte der Schweizermeister der Zauberkunst, Christian Bischof, durch das Programm. hs

Aktuelles im Firmenwiki