Winterpause für Baustellen wird beendet

22. März 2020 22:40

Davos - Die Gemeinde hebt den Winter-Baustopp per sofort auf. Sie reagiert damit auf den Abbruch der Wintersaison im Tourismus und auf das milde Wetter. Der frühzeitige Stopp soll aber eine Ausnahme bleiben.

Der Winterstopp auf den Baustellen gilt laut Baugesetz bis Osterdienstag. Die Gemeinde setzt ihn per sofort ausser Kraft, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Damit reagiert sie auf das abrupte Ende der Wintersaison im Tourismus, das viele saisonal angestellte Arbeitnehmende ohne Beschäftigung zur Folge habe. Zugleich könnte wegen der milden Witterung und der geringen Schneemengen schon heute auf vielen Baustellen gearbeitet werden. Auch könnten sich viele Bauprojekte in diesem Jahr in die Länge ziehen, weil womöglich nicht so viele saisonale Arbeitskräfte aus dem Ausland zur Verfügung ständen.

Die Gemeinde weist aber darauf hin, dass sich die Bauunternehmen an die Weisungen des Bundesamtes für Gesundheit halten müssten. Die Hygiene- und Abstandsvorschriften seien einzuhalten. Das betreffe auch die Zahl der Menschen, die gleichzeitig im Kleinbus zu den Baustellen gefahren werden könnten. 

Die Bündner Regierung hat unterdessen nochmals ein Verbot der Arbeit auf Baustellen abgelehnt. Diese Forderung war namentlich in den Südbündner Regionen erhoben worden. Sie ruft aber die Baubranche in einer eigenen Mitteilung auf, „die Massnahmen des Bundes zum Schutz der Arbeitnehmenden und zur Eindämmung der Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz und auf dem Arbeitsweg strikt einzuhalten. Es ist im Interesse jedes Betriebs, dass er so lange wie möglich seiner Tätigkeit nachgehen kann.“ stk

Aktuelles im Firmenwiki