Windpark bei Tramelan ist rechtens

07. Mai 2021 11:02

Bern - Mit dem Verwaltungsgericht des Kantons Bern hat nun auch die dritte Behörde die Rechtmässigkeit des geplanten Windparks auf dem Montagne du Tramelan bestätigt. Wenn die Rekurrenten nicht ans Bundesgericht gelangen, könnte der Baubeginn im Frühling 2022 erfolgen.

Das Verwaltungsgericht des Kantons Bern weist sämtliche Beschwerden bezüglich des Windparkprojekts Prés de la Montagne – Montbautier auf dem Montagne de Tramelan zurück. Laut einer Medienmitteilung des Energie- und Infrastrukturunternehmens BKW zeige dies, „dass das 2012 von der BKW und den Grundstückeigentümern angestossene Projekt sämtliche Best Practices befolgt, die für die Aufstellung von Windturbinen vorgeschrieben sind“. Die BKW beabsichtigt, rund 35 Millionen Franken in den Bau dieses Windparks im Berner Jura zu investieren.

Der aktuelle gerichtliche Entscheid bestätigt sowohl den Beschluss des Amts für Gemeinden und Raumordnung von 2016 als auch jenen der Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern von 2019. Damit, so die BKW, hätten die Behörden nun zum dritten Mal festgestellt, dass das Projekt alle Gesetze und Vorschriften zum Schutz von Natur, Umwelt und Landschaft befolge.

Im Jahr 2015 hatten auch die betroffenen Bürgerinnen und Bürger für das Windparkprojekt gestimmt. Nach Angaben der BKW hofften die Gemeinden Tramelan und Saicourt, dass deren Wille nunmehr respektiert werde. So die Rekurrenten darauf verzichten, das Bundesgericht anzurufen, könnte der Baubeginn frühestens im Frühling 2022 erfolgen. mm

Aktuelles im Firmenwiki