Windenergie lässt Gurit wachsen

16. August 2019 14:23

Wattwil SG - Gurit hat Nettoumsatz und Betriebsgewinn im ersten Halbjahr 2019 deutlich steigern können. Dazu trugen vor allem die positiven Entwicklungen im Windenergiemarkt bei. Zudem konnte der Konzern für Hochleistungskunststoffe seine Gewinnmarge verbessern.

Einer Mitteilung von Gurit zufolge hat der Konzern für Hochleistungskunststoffe mit Sitz in Wattwil SG im ersten Halbjahr 2019 Nettoumsätze in Gesamthöhe von 284,7 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum von 45,8 Prozent. Das organische Wachstum wird in der Mitteilung auf 14,6 Prozent beziffert. Als operativer Gewinn konnten 27,5 Millionen Franken ausgewiesen werden, gegenüber 16,0 Millionen Franken im ersten Semester 2018. Die entsprechende Betriebsgewinnmarge legte im Jahresvergleich von 8,2 Prozent auf 9,7 Prozent zu. Als Nettogewinn wurden 18,2 Millionen Franken ausgewiesen, gegenüber 11,2 Millionen Franken im Vorjahreszeitraum.

Die guten Entwicklungen führt Gurit insbesondere auf den gegenüber 2018 deutlich gewachsenen Markt im Bereich Windenergie zurück. Davon konnten sowohl die beibehaltenen Geschäftsbereiche Composite Materials, Kitting und Tooling als auch der zum Verkauf anstehende Geschäftsbereich Composite Components profitieren. Im beibehaltenen Geschäftsbereich Aerospace legten die Verkäufe an amerikanische Kunden zweistellig zu.

Für das gesamte Jahr rechnet Gurit mit einem Umsatz von mehr als 525 Millionen Franken. Beim Betriebsgewinn strebe der Konzern eine Marge „in der oberen Hälfte des Zielkorridors von 8 Prozent bis 10 Prozent“ an, wird in der Mitteilung erläutert. hs

Aktuelles im Firmenwiki