Werkzeug von Spitch analysiert Kundentelefonate

21. Juni 2021 12:43

Zürich - Spitch, Entwickler und Anbieter von Sprachsystemen, hat ein neues Werkzeug für die automatische Auswertung telefonischer Kundengespräche lanciert. Die dadurch gewonnenen Informationen sollen helfen, Kundenzufriedenheit und Effizienz der betrieblichen Abläufe zu steigern.

Das Zürcher Unternehmen Spitch hat ein neues Werkzeug zur Sprachanalyse auf den Markt gebracht. Die Spitch Speech Analytics soll strukturierten Aufschluss über die Inhalte telefonischer Kundengespräche liefern und damit einen blinden Fleck im Kundenkontakt tilgen.

„Mit Speech Analytics kann man jedes einzelne Wort und jeden Satz, der im Unternehmen am Telefon gesprochen wird, analysieren und für die Verbesserung der Gesprächsziele einsetzen“, erklärt Country-Manager DACH, Jürg Schleier, in einer Medienmitteilung. Durch die automatische Extraktion von Informationen werde es Unternehmen möglich, „unter anderem quasi in Realtime die Kundenzufriedenheit zu messen, Chancen für Cross- & Upsell zu erkennen, auf drohende Kundenabwanderungen sofort und nachhaltig zu reagieren, die Einhaltung der Compliance und Guidelines automatisch zu überwachen sowie Risiken durch die automatische Erkennung von Betrugsversuchen (Fraud Detection) zu reduzieren“.

Dieses Produkt benötigt den Angaben zufolge keine Telefonie- oder IT-Integration. Neben Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch würden alle Schweizerdeutschen Dialekte unterstützt. Die Analyseparameter könnten durch Anwenderinnen und Anwender frei definiert werden. mm

Aktuelles im Firmenwiki