WEF will auch 2021 nach Davos

01. April 2020 13:52

Davos - Das Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) soll auch 2021 in Davos stattfinden. WEF-Gründer Schwab bekennt sich in einem Schreiben an Landammann Caviezel zum Standort. Die Davoser Hotels wollen mindestens 75 Prozent ihrer Kapazität dem WEF zur Verfügung stellen.

Der Kleine Landrat der Gemeinde Davos reagiert auf Anfragen, ob das Jahrestreffen 2021 des Weltwirtschaftsforums (WEF) wie gewohnt auch im nächsten Januar in Davos stattfinden wird. Die Exekutive der Gemeinde verweist in einer Erklärung auf den Dreijahresvertrag des Kantons Graubünden und der Gemeinde mit dem WEF, der bis einschliesslich die 2021 die Finanzierung regelt. „Die Stimmberechtigten der Gemeinde Davos haben im Rahmen der bisherigen Kosten sogar bis zum Jahr 2024 den kommunalen Kredit für die Sicherheitskosten genehmigt“, heisst es in einer Mitteilung zur Erklärung.

Hotel-Gastro Davos als Branchenorganisation der Hotels und der Gastronomie vor Ort hat sich zudem verpflichtet, im Januar 2021 mindestens 75 Prozent seiner Beherbergungskapazitäten für das WEF zur Verfügung zu stellen.

Klaus Schwab bekennt sich in einem Schreiben an den Davoser Landammann Tarzisius Caviezel zum Standort Davos. „Wir beabsichtigen, auch das Jahrestreffen 2021 vollumfänglich durchzuführen und vertrauen dabei auf die zwischenzeitliche Bewältigung der COVID-19-Krise“, schreibt der Gründer und Chef des WEF. „Es ist richtig, dass wir in der Vergangenheit Alternativangebote erhalten haben, aber ich kann versichern, dass keinerlei Absicht besteht, die über 50 Jahre bewährte Zusammenarbeit in Frage zu stellen.“ Allerdings sei die Verfügbarkeit von Unterkünften „zu vernünftigen Bedingungen“ Voraussetzung für den künftigen Verbleib in Davos.

Das Jahrestreffen hat bisher nur einmal ausserhalb von Davos stattgefunden. Nach den Anschlägen auf New York und Washington am 11. September 2001 wurde das Jahrestreffen 2002 nach New York verlegt. stk

Aktuelles im Firmenwiki