Wasserkraftwerk Mühleholzquellen wird erweitert

10. März 2020 09:41

Schaan - Die Liechtensteinischen Kraftwerke haben mit der Sanierung und Erweiterung des Wasserkraftwerks Mühleholzquellen begonnen. Ab Ende Jahr soll dieses rund 650 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen.

Die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) feiern den Spatenstich zur Modernisierung und Erweiterung des Wasserkraftwerks Mühleholzquellen. Dieses besteht bereits seit 1880 und wurde zuletzt im Jahr 1950 saniert. Das aktuelle Projekt sieht unter anderem die Produktionsoptimierung für die Wasserkraftnutzung vor, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im Zuge der Sanierung wird etwa das Kraftwerkgebäude vom heutigen Areal der Universität Liechtenstein in den unteren Bereich der Mühleholzrüfe verlegt. Weiter wird eine Druckleitung neu erstellt.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum Herbst. Ab Ende Jahr soll das ökologische und CO2-neutrale Wasserkraftwerk täglich etwa 7000 Kilowattstunden Strom ins Netz einspeisen. Dies entspricht dem Stromverbrauch von circa 650 Vier-Personen-Haushalten.

Die LKW setzen eigenen Angaben zufolge sowohl bei der Produktion als auch bei den Dienstleistungen auf Nachhaltigkeit. „Umso mehr freut es uns, dass wir mit der Übernahme der Mühleholzquellen die inländische erneuerbare Energieproduktion ausbauen können und damit auch die Regierung in der Umsetzung der Energiestrategie 2020 weiter unterstützen können“, sagt Armand Jehle, Mitglied der Geschäftsleitung der LKW.

Auch Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch zeigt sich erfreut: „Das Wasserkraftwerk Mühleholzquellen hat eine lange Tradition und ist auch eng mit der Wirtschaftsgeschichte unseres Landes verknüpft“, sagt er. Nun würden die notwendigen Verbesserungen angegangen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki