VP Bank kooperiert mit ETH AI Center

18. Oktober 2021 10:37

Zürich/Vaduz – Die VP Bank spannt mit dem Zentrum für Künstliche Intelligenz der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH AI Center) zusammen. Die Bank aus Vaduz plant, das Potenzial der Künstlichen Intelligenz für die Finanzwelt zu nutzen.

Die VP Bank hat eine Partnerschaft mit dem ETH AI Center in Zürich geschlossen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Die Künstliche Intelligenz (KI) habe grosses Potenzial für die Finanzwelt, meint die Bank. Die datenbasierte KI spiele etwa in der persönlichen Beratung eine wichtige Rolle.

Die Bank will das Potenzial der Technologie mit Hilfe des ETH-Zentrums ausloten. Dabei soll der Fokus auf „die systematische Analyse von Daten und die Entwicklung hin zu einer datengetriebenen Organisation“ gelegt werden, heisst es.

Weiter biete die Partnerschaft mit dem ETH AI Center die Möglichkeit, an verschiedenen Veranstaltungen zum Wissensaustausch teilzunehmen. Hier will die VP Bank von der Nähe zu KI-Forschenden und anderen Firmenvertretern im Umkreis der ETH profitieren.

„Wir sind stolz, mit einem renommierten Institut wie der ETH zusammenzuarbeiten. Neben dem Zugang zu Forschung, Anwendung und Trends im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Maschinellem Lernen bietet die Partnerschaft auch die Möglichkeit, gegenseitig Talente zu fördern und themenspezifische Events zu organisieren“, so Thomas von Hohenhau, Leiter des Bereichs Client Solutions der VP Bank.

Das ETH AI Center wurde 2020 gegründet. Es verbindet Grundlagenforschung mit KI-Anwendungen. Mit über 93 beteiligten Professuren aus 16 unterschiedlichen Fachbereichen gilt es als eines der grössten KI-Zentren seiner Art. Laut der VP Bank gehört es „zu den Vorreitern bei dieser Schlüsseltechnologie für die Zukunft“. ssp

Aktuelles im Firmenwiki