Virgin Atlantic will Schweizer Städte anfliegen

20. September 2019 11:52

London - Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic will am Flughafen London Heathrow stark ausbauen. Dabei plant sie auch Verbindungen nach Zürich, Genf und Basel.

Der Flughafen London Heathrow wird ausgebaut. Ab 2026 soll eine dritte Landebahn in Betrieb gehen. Damit könnten bis zu 350 neue Start- und Landerechte vergeben werden. Die Fluggesellschaft Virgin Atlantic will sich dabei 150 der neuen Rechte sichern, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Laut einer Flugdestinationsübersichtskarte, welche dem Portal „Travelnews“ vorliegt, würde Virgin Atlantic dann neu auch Zürich, Basel und Genf anfliegen wollen. Insgesamt will die Fluggesellschaft künftig 103 Destinationen bedienen – das wären 84 mehr als heute.

Laut Shai Weiss, CEO Virgin Atlantic, wird Heathrow seit zu langer Zeit von British Airways dominiert. „Die dritte Start- und Landebahn ist eine einmalige Gelegenheit, den Status quo zu ändern und eine zweite Fluggesellschaft zu schaffen“, sagt er. Dies würde unter anderem Preise senken. ssp

Aktuelles im Firmenwiki