Vierwaldstättersee soll mehr Haushalte temperieren

30. Oktober 2019 13:59

Luzern - energie wasser luzern (ewl) baut die See-Energieanlage Inseliquai aus. Künftig sollen so rund 3700 Haushalte mit Wärme und Kälte aus dem Vierwaldstättersee versorgt werden.

Die Energiereserven aus dem Vierwaldstättersee sollen künftig noch mehr Luzerner Haushalten zugute kommen. Das Energieunternehmen ewl baut dafür seine See-Energieanlage aus. Die Bauarbeiten beim Inseli sollen laut einer Medienmitteilung Anfang November beginnen und bis Ende Februar 2020 dauern.

Nach Abschluss der Erweiterung soll die See-Energieanlage Inseliquai rund 3700 Haushalte mit Wärme und Kälte versorgen. Dies entspricht laut ewl einer Energiemenge von 30 Gigawattstunden im Jahr.

„Durch die Versorgung mit See-Energie in Luzern können wir jährlich bis zu 5500 Tonnen CO2 einsparen. Damit verfolgen wir konsequent eine ökologische Energiepolitik“, sagt Patrik Rust, Mitglied der ewl-Geschäftsleitung.

Den Angaben der ewl zufolge wird derzeit auch der Anschluss weiterer Gebäude und die Erweiterung des See-Energienetzes rund um das Luzerner Seebecken geprüft. ssp

Aktuelles im Firmenwiki