Venturelab wählt Start-ups für China-Reise

02. Juli 2020 12:27

Schlieren ZH - Venturelab will auch in diesem Jahr zehn Schweizer Start-ups einen Aufenthalt in China ermöglichen. Nun sind die Jungunternehmen ausgewählt worden, die sich im September vor potenziellen Investoren präsentieren dürfen.

Venturelab ermöglicht Schweizer Start-ups mehrere Auslandsaufenthalte im Jahr, um sich in interessanten Märkten vor potenziellen Partnern und Investoren vorzustellen. So zum Beispiel nach Boston oder ins Silicon Valley. Und auch die China Roadshow für Deeptech-Start-ups soll in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal durchgeführt werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. „Dieses Jahr wird das Programm von den Auswirkungen von COVID-19 betroffen sein, aber wir beobachten die epidemiologische Situation in der Schweiz und in China genau und werden, falls nötig, den Reiseplan entsprechend anpassen“, wird dazu Jordi Montserrat zitiert, geschäftsführender Partner von Venturelab.

Zu den nun ausgewählten Start-ups zählt auch die Schlieremer Elthera AG, die Antikörper-Therapien für die Behandlung von Krebs entwickelt. Neben ihr kommen drei weitere Teilnehmer aus dem Grossraum Zürich: Nemis Technologies aus Dübendorf entwickelt einen Nachweis pathogener Bakterien, beispielsweise für die Lebensmittelsicherheit oder die klinische Diagnostik. Die Positrigo AG ermöglicht Bildgebungslösungen mit einem Schwerpunkt auf der Früherkennung von Alzheimer. Und die Kemiex AG hat eine Informations- und Handelsplattform für Rohstoffe in den Life Sciences entwickelt. Beide Start-ups kommen aus Zürich.

Mit Scientific Visual und der SwissDeCode AG stellt Renens VD ebenfalls zwei Teilnehmer. Abgerundet wird die „neue Schweizer Startup Nationalmannschaft“ von AgroSustain aus Nyon VD, Bluetector aus Root LU, Daphne Technologies aus Saint-Sulpice VD und PB&B aus Lausanne. Sie sollen zwischen dem 14. und 23. September an zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen und ihre innovativen Schweizer Technologien vorstellen. „Dieses langfristig angelegte Programm trägt auf beispiellose Weise zur Wertschöpfung bei und baut Brücken zu einem der grössten Märkte der Welt”, heisst es dazu von Felix Moesner, Wissenschaftskonsul und CEO von swissnex China.

Venturelab unterstützt Schweizer Jungunternehmen und ist eng mit dem IFJ Institut für Jungunternehmen mit Vertretungen in Schlieren, St.Gallen und Lausanne verbunden. jh

Aktuelles im Firmenwiki