Venturelab bringt zehn Medtech-Start-ups in die USA

09. Juni 2021 11:36

Schlieren ZH - Venturelab hat für Start-ups der Medtech-Branche ein eigenes Venture Leaders Programm aufgesetzt. Dabei werden zehn von einer Jury ausgewählte Schweizer Jungunternehmen im internationalen Medtech-Zentrum Boston auf Investoren und Führungskräfte treffen.

Zehn Schweizer Start-ups nehmen am ersten Venture Leaders-Programm für Jungunternehmen der Medtech-Branche von Venturelab teil. Bisher waren Medtechs in das Venture Leaders Life Sciences-Programm integriert. „Wir sind begeistert, dass Medtech nun sein eigenes Venture Leaders Programm hat“, wird Jordi Montserrat, Managing Partner bei Venturelab, in einer Medienmitteilung zitiert. „Medtech hat sich in der Schweiz zu einem so wichtigen Bereich entwickelt, und wir wollten dieser Entwicklung und der Innovationskraft der Schweizer Medtech-Industrie gerecht werden.“

Die Teilnehmer sind die Zürcher Start-ups CustomSurg, MUVON Therapeutics, NanoFlex Robotics, hemotune und Spectroplast. Aus Lausanne sind Emovo Care, flowbone, Gondola Medical Technologies und Lymphatica Medtech dabei. Ausserdem gehört InnoSpina aus Delsberg JU zum ersten Aufgebot der Venture Leaders Medtech. „Die Venture Leaders Medtech Start-ups 2021 bieten ein beeindruckendes Portfolio an hochwertigen Lösungen, die das Potenzial haben, die globalen Märkte in der regenerativen Medizin zu prägen“, so Montserrat.

Im Herbst werden sie auf ihrer Roadshow nach Cambridge und Boston reisen. Als eines der weltweit wichtigsten Zentren für Life Sciences gelte Boston als „ideales Sprungrett für ambitionierte Start-ups auf dem Weg zur globalen Expansion“, so Venturelab. Die zehn ausgewählten Jungunternehmen werden sich und ihre Produkte wichtigen amerikanischen Investoren präsentieren. Ausserdem treffen sie Führungskräfte und Fachleute der Medizintechnikbranche. mm

Aktuelles im Firmenwiki