Vaduzer Insurtech mischt deutschen Versicherungsmarkt auf

16. August 2019 13:41

Vaduz - Das zur Wefox-Gruppe gehörende Jungunternehmen ONE ist eigenen Angaben zufolge der am schnellsten wachsende Versicherer in Deutschland. Im Gegensatz zu Konkurrenten setzt das Vaduzer Insurtech auf die Zusammenarbeit mit Maklern.

Im ersten Geschäftsjahr hatte das zur Wefox-Gruppe gehörende Digitalversicherungsunternehmen ONE insgesamt 46.000 Verträge verkauft. Mittlerweile zählt der auf Hausrat- und Haftpflichtversicherungen spezialisierte Digitalversicherer „über 130.000 Policen“, erläutert ONE-CEO Oliver Lang in einem Bericht von Carsten Herz im „Handelsblatt“. Der ehemalige McKinsey-Manager hatte die Leitung des Vaduzer Start-ups erst im Mai von Gründer Stephan Ommerborn übernommen.

Der Führungswechsel habe „das Unternehmen wirtschaftlich nicht aus der Spur gebracht“, heisst es dazu im Beitrag. Dem neuen ONE-CEO zufolge hat ONE im Juli „als Sachversicherer sogar erstmals unter allen Versicherern die meisten Hausratversicherungen in Deutschland verkauft und bei der Privathaftpflicht Platz zwei erobert“. Bis Ende Jahr solle „die Zahl der verkauften Verträge auf 250.000 Policen“ gesteigert werden, erläutert Lang.  Immerhin gehöre ONE „mit knapp 4000 Verträgen pro Mitarbeiter zu den effizientesten Versicherungen weltweit“.

In Deutschland muss sich das Vaduzer Unternehmen dabei gegen eine ganze Reihe Konkurrenten wehren. Auch das Berliner Insurtech Coya strebe eine Marktführerschaft in Europa an, schreibt das „Handelsblatt“. Zudem dränge der milliardenschwere „US-Shootingstar“ Lemonade auf den Markt.
Bei ONE ist man zuversichtlich, sich in diesem Wettbewerb behaupten zu können. „Mit unserem engen Draht zu den Maklern heben wir uns deutlich ab von anderen Start-ups, die nur auf das Direktgeschäft setzen“, erläutert Lang im Bericht. Dieses Alleinstellungsmerkmal will das Vaduzer Insurtech weiter ausbauen. hs

Aktuelles im Firmenwiki