UN-Habitat unterstreicht die Rolle der Urbanisierung

13. November 2020 10:43

Nairobi - Das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen, UN-Habitat, hat seinen diesjährigen World Cities Report veröffentlicht. Darin wird dargestellt, wie die nachhaltige Urbanisierung als Schlüssel im Kampf gegen Armut, Ungleichheit, den Klimawandel und andere weltweite Probleme wirken kann.

Der World Cities Report 2020 von UN-Habitat trägt den Titel „The Value of Sustainable Urbanization“. Darin wird die wichtige Rolle hervorgehoben, die Städte bei der Generierung von wirtschaftlichem Wohlstand, der Abschwächung von Umweltzerstörung und sozialer Ungleichheit sowie beim Aufbau stabiler Institutionen spielen.

„Der World Cities Report 2020 bestätigt auf überzeugende Weise, dass gut geplante, geführte und finanzierte Städte und Orte wirtschaftliche, soziale, umweltbezogene und weitere nicht messbare Werte schaffen, welche die Lebensqualität für alle erheblich verbessern können“, wird die Exekutivdirektorin von UN-Habitat zitiert, Maimunah Mohd Sharif. „Die Urbanisierung kann eine Hebelwirkung für den Kampf gegen Armut, Ungleichheit, Arbeitslosigkeit, Klimawandel und andere wichtige weltweite Probleme haben.“

Laut einer Medienmitteilung von UN-Habitat stellt der Bericht heraus, dass Städte einen wirtschaftlichen Wert erzeugen, wenn sie effizient funktionieren. Dies wird im Hinblick auf Mobilitätsoptionen verdeutlicht, durch welche sich Reisewege verkürzen und die zu einer Reduzierung von Staus beitragen. Durch solche Ansätze können auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Zudem können Städte einen Wert für die Umwelt schaffen, wenn sie Innenstädte kreieren, die zu Fuss erschlossen werden können und ökologische Aspekte aufweisen, durch die der CO2-Fussabdruck reduziert wird.

Um das volle Potential der nachhaltigen Urbanisierung zu erschliessen, ruft der Bericht nationale Regierungen auf, die lokalen Führungen dabei zu unterstützen, Einnahmen zu generieren, die Landnutzung zu regulieren, urbanes Wachstum zu planen, die Zersiedlung zu begrenzen und die Nutzung von begrenztem Wohnraum durch zu viele Menschen zu bekämpfen. Die lokalen Regierungen sollten ihrerseits Mittel einsetzen, um Dienstleistungen zu verbessern und öffentliche Räume zu schaffen.

Der Bericht weist zudem auf die Bedeutung der New Urban Agenda hin, dem 20-Jahres-Plan der Vereinten Nationen für die nachhaltige Urbanisierung. Diese würde der Menschheit dabei helfen, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. es

Aktuelles im Firmenwiki