UBS wird für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

16. November 2020 13:19

Zürich - Die UBS führt zum sechsten Mal die Rangliste in der Branchengruppe Diversified Financial Services and Capital Markets beim Dow Jones Sustainability Index an. Die Zürcher Grossbank bietet Privatkunden im Global Wealth Management bevorzugt nachhaltige Anlagen an.

Beim jährlich von RobecoSAM aus Zürich und dem Dow Jones Verlagshaus entwickelten Dow Jones Sustainability Index habe die UBS zum sechsten Mal in Folge den Spitzenplatz in der  Branchengruppe Diversified Financial Services and Capital Markets errungen, informiert die Zürcher Grossbank in einer Mitteilung. „Das Thema Sustainable Finance hat für Investoren heute eine zentrale Bedeutung und ist eine strategische Wachstumschance für UBS“, wird UBS-CEO Ralph Hamers dort zitiert. „Der Anlegerfokus auf Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren dürfte sich nach COVID-19 weiter verstärken, mit erhöhten Anforderungen an Transparenz und Verantwortlichkeit von Unternehmen gegenüber ihren Stakeholdern.“

Im vergangenen Jahr sei der Anteil nachhaltiger Anlagen bei UBS um 56 Prozent auf 490 Milliarden Dollar gestiegen, erläutert die Grossbank in der Mitteilung weiter. In den ersten neun Monaten dieses Jahres habe die Grossbank im Bereich Global Wealth Management rund 3,7 Milliarden Dollar an Nettoneugeldern für nachhaltige Anlagen eingeworben.

Die UBS empfiehlt Privatkunden des Geschäftsbereich Global Wealth Management bevorzugt nachhaltige Anlagen. Eigenen Angaben zufolge nimmt die UBS damit international eine Vorreiterrolle ein. In diesem Jahr hat die Grossbank zudem den UBS Hub for Sustainable Finance lanciert. Er soll Interessierten die Erkenntnisse der UBS zu Aspekten von Nachhaltigkeit und den Auswirkungen des Klimawandels auf die Märkte zugänglich machen. hs

Aktuelles im Firmenwiki