U-blox und Cohda kooperien bei autonomen Autos

10. Juli 2020 11:04

Thalwil ZH - Die ETH-Ausgründung u-blox spannt mit dem australischen Unternehmen Cohda Wireless zusammen. Gemeinsam wollen die Partner eine Software-Lösung für autonome Fahrzeuge entwickeln. Dabei kommt ein Chip von u-blox zum Einsatz.

Cohda Wireless ist ein australischer Entwickler von Software im Bereich autonomes Fahren. Das Unternehmen hat nun eine Zusammenarbeit mit u-blox vereinbart, einer Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), die auf die Herstellung von Chips spezialisiert ist.

Ziel der Partnerschaft ist es, eine Software-Lösung für den intelligenten Verkehr zu entwickeln, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dabei werden bestehende Software-Anwendungen von Cohda mit dem UBX-P3-Chip von u-blox erweitert. Dieser Chip ermöglicht den Angaben zufolge eine drahtlose Fahrzeug-zu-Fahrzeug- (V2V) und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation (V2I).

Mit der neuen sogenannten V2X-Software-Lösung (Fahrzeug-zu-alles) wird laut Mitteilung eine 360-Grad-Wahrnehmung auf den Strassen möglich. So sollen auch Gefahren erkannt werden können, die über das hinausgehen, was ein Fahrer oder die Sensoren am Fahrzeug sehen können. ssp

Aktuelles im Firmenwiki