Tourismusbranche will Klarheit

30. April 2020 12:59

Bern - Per 11. Mai dürfen Restaurants wieder Gäste bedienen. Andere touristische Einrichtungen werden frühestens am 27. Mai informiert werden, wann sie ihren Betrieb wiederaufnehmen können. Dem Schweizer Tourismus-Verband ist dies im Hinblick auf die Sommersaison zu spät.

„Der Wunsch nach Klarheit und Planungssicherheit“, den die Tourismusbranche gegenüber dem Bund und im Rahmen des Tourismusgipfels am 26. April geäussert habe, sei nur teilweise entsprochen worden, schreibt der Schweizer Tourismus-Verband (STV) in einer Mitteilung. Aufatmen können ihr zufolge die gastgewerblichen Betriebe, die ihre Türen am 11. Mai wieder öffnen dürfen.

Für alle anderen Bereiche ist die Zukunft ungewiss. „Die Branche, welche ihre Wertschöpfung nur vollständig erbringen kann, wenn allen Teilbranchen die Öffnung zeitnah wieder erlaubt ist, muss sich weiterhin in Geduld üben“, schreibt der STV. Klarheit werde wohl erst am 27. Mai herrschen, wenn der Bundesrat seine Pläne für weitere Lockerungen ab dem 8. Juni bekannt geben wird. Dieser Termin, aber auch der für den 24. Mai geplante nächste Tourismusgipfel, komme für die Branche aber „im Hinblick auf die Planung des touristischen Sommers“ sehr spät.

Des Weiteren kritisiert der Verband, dass der Bundesrat bisher keine Vorschläge zur Ankurbelung der touristischen Nachfrage präsentiert hat. Zudem hält der STV weitere Unterstützungsmassnahmen für in ihrer Existenz gefährdete touristische Unternehmen für nötig. Die Branche fordere, „dass einfache Covid-19-Kredite für die gesamte Laufzeit zinsfrei vergeben werden sowie einen Rückzahlungserlass dieser Kredite in Härtefällen“, heisst es dazu in der Mitteilung. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki