Timber Finance informiert über CO2-Methodologie im Holzbau

25. Januar 2024 14:35

Zürich - Timber Finance arbeitet an der Etablierung des Holzbaus als Markt für CO2-Zertifikate. Die CO2-Methodologie des Unternehmens hat nun eine erste Anerkennung gefunden. Interessierten im Holzbau bietet Timber Finance am 8. Februar online eine Info-Veranstaltung an.

Timber Finance arbeitet seit 2022 daran, den Holzbau am Markt für CO2-Speicherzertifikate zu etablieren. Unlängst hat das Unternehmen für seine dazu entwickelte Methodologie einen ICROA CO2-Zertifikatsstandard erhalten, informiert Timber Finance in einer Mitteilung. Mit der endgültigen Anerkennung seiner CO2-Speichertechnologie rechnet das Kompetenzzentrum für moderne Timber-Investitionen im Laufe des Jahres.

Für die Pilotphase der Methodologie lädt Timber Finance Interessierte aus Bauträgerschaft, Architektur, Ingenieurswesen, Projektentwicklung, Immobiliensektor sowie General- und Totalunternehmung ein, ihre geplanten oder laufenden Holzbauten als Pilotprojekte für eine CO2-Zertifizierung anzumelden. Am 8. Februar lädt das Kompetenzzentrum zudem zu einem Online-Seminar zum Thema ein. Hier werde der Ansatz, Finanzierungsbeiträge für Holzbauprojekte über CO2-Speicherzertifikate zu generieren, detailliert erklärt, heisst es in der Veranstaltungsankündigung. ce/hs

Aktuelles im Firmenwiki