Tide Ocean startet erfolgreich ins neue Jahr

11. Januar 2022 11:05

Basel - Tide Ocean hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seinen Ruf als weltweit erstes Label für die Schaffung neuer Produkte aus angeschwemmtem Plastikabfall gestärkt. Granulat, Garn und Filament aus 100 Prozent Ozeanplastik weckten das Interesse zahlreicher nordamerikanischer und japanischer Firmen.

Das Basler Unternehmen Tide Ocean (#tide) hat sich erfolgreich auf der CES 2022 in Las Vegas, einer der weltweit grössten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, präsentiert. Vom 5. bis 8. Januar war der Spezialist für das sogenannte Upcycling von Ozeanplastik als eines der wenigen Schweizer Unternehmen mit einem eigenen Stand vertreten. #tide sei von dem Interesse von Vertretern von Marken aus aller Welt an seinen Produkten Granulat, Garn und Filament überwältigt worden, so Tide Oceans Head of Sales, Beat Bähler, in einer Mitteilung seines Unternehmens.

„Wir waren das einzige Unternehmen in dieser Messehalle, das ein wirklich nachhaltiges Produkt angeboten hat“, so Bähler. „Dieses Alleinstellungsmerkmal hat sicher dazu beigetragen, dass wir sehr viel Aufmerksamkeit erhalten haben.“ Marken aus der Automobilindustrie, der Unterhaltungselektronik und der Textilindustrie suchten ganz offensichtlich dringend nach nachhaltigen Materialien und Möglichkeiten, den CO2-Fussabdruck ihrer Produkte zu verringern.

Für #tide sei die erste Ausstellung in den USA „ein äusserst vielversprechender Start“ ins neue Geschäftsjahr gewesen. Auch das alte sei erfolgreich zu Ende gegangen: mit einer Nomination für den Swiss Ethics Award, der Teilnahme am ersten Sustainable Fashion Batch von Plug And Play USA, einer Einladung von Plug And Play Japan und zwei Grossaufträgen aus der Industrie. mm

Aktuelles im Firmenwiki