Team Brugg gewinnt InCube Challenge des ETH Entrepreneurs Club

26. Oktober 2023 12:18

Brugg AG/Zürich - Das Team Brugg ist als Sieger aus der zehntägigen InCube Challenge des ETH Entrepreneurs Club hervorgegangen. Es sollte eine Lösung finden, wie Bergbaufirmen ihre Fahrzeugflotte elektrifizieren können. Es wurde von ABB, Microsoft und der Aargauer Standortförderung unterstützt.

Der ETH Entrepreneur Club hat in der ersten Oktoberhälfte bereits zum dritten Mal seine InCube Challenge durchgeführt. Dabei arbeiteten fünf Teams an Standorten in der Schweiz und einem in China an der Lösung konkreter Probleme. Während fünf Tagen arbeiteten und lebten sie dafür rund um die Uhr in 25 Quadratmeter grossen Glashäusern an öffentlichen Plätzen. Die Teams bestanden aus je fünf Studierenden aus aller Welt, die sich in einer Ausschreibung um die Teilnahme beworben hatten. Der Innovationswettbewerb hatte am 2. Oktober mit einer Woche der Teambildung in Bellinzona begonnen.

Das Team Brugg ging laut einer Mitteilung als Gewinner aus dem Wettbewerb hervor. Es befasste sich in seinem Glaswürfel auf dem Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz mit der Frage, wie Bergbaufirmen trotz finanziellen Druckes ihre Fahrzeugflotten elektrifizieren und damit ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen könnten. Es wurde dabei von ABB, Microsoft und der Standortförderung Kanton Aargau unterstützt. Die Lösung des Teams konnte auf den Daten und den Elektroausrüstungen von ABB aufbauen.

Das Team Zürich Europaplatz, ebenfalls von ABB unterstützt, befasste sich mit der Frage, wie Energieversorger ihre Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen könnten. Das Team Zürich Paradeplatz, unterstützt von Aveniq, beschäftigte sich mit Wegen in eine bessere Gesundheit und Pflege. Das Team Wuxi, unterstützt von Bühler, suchte nach Nutzungen für nachhaltige Proteine. Das Team Basel, unterstützt von Roche und Iqvia, fragte danach, wie Langzeitpatienten überzeugt werden könnten, ihre Behandlung über drei Jahre hinaus zu verlängern.

Der Wettbewerb soll nicht nur konkrete Lösungen erarbeiten, sondern auch den Teilnehmenden Sichtbarkeit vor Unternehmen geben. Die Standortförderung Kanton Aargau gehört 2023 zu den Flagship-Sponsoren. ce/stk

Eco!News Wirtschaftsraum Aargau 14.02.2024

Innovation und Innovationsförderung

Life Sciences und Medtech: Erfahrungen und Herausforderungen

Am 6. März 2024 laden die Standortförderung Kanton Aargau und der KSB Health Innovation Hub zum 36. Life Sciences Frühstück nach Baden ein. Den Entscheidungsträgern aus der Life Sciences und Medtech-Branche bieten sich Einblicke von Avelo zur Atemdiagnostik und den damit verbundenen Herausforderungen, sowie von Naviswiss über deren Weg vom Start-up zum Jungunternehmen. Mehr
 

KMU Swiss Symposium Baden 2024

Das Jubiläums KMU SWISS Symposium am 21. März im Trafo Baden widmet sich Fragen rund um Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Es werden rund 400 Teilnehmende erwartet. Expertinnen und Experten referieren zu digitaler Veränderungen, KI-Herausforderungen und deren Auswirkungen. Mehr

Aktuelles im Firmenwiki