Syngenta bleibt Basel treu

18. Juni 2020 14:20

Basel - Die Unternehmen Syngenta AG, Adama und Sinochem werden unter dem Dach der neuen Syngenta Group vereint. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Basel und beschäftigt rund 48'000 Mitarbeitende in mehr als 100 Ländern.

Auch nach der Übernahme durch Chemchina bleibt der Agrarkonzern Syngenta seiner Heimat in Basel treu. So wird auch die neu gegründete Syngenta Group dort ihren Sitz haben. Die Gruppe umfasst neben der bisherigen Syngenta AG auch die israelische Adama und die Agrargeschäfte der in China beheimateten Sinochem.

Die Syngenta Group ist ab Donnerstag operativ tätig, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Durch den Zusammenschluss der drei Unternehmen wird ein viel grösserer Konzern geschaffen: Syngenta, Adama und Sinochem haben im vergangenen Jahr zusammen einen Umsatz von 23 Milliarden Dollar erzielt. Zum Vergleich: Als Chemchina Syngenta 2017 für 43 Milliarden Dollar übernommen hat, erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 13 Milliarden Dollar.

Die Syngenta Group ist nun eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer im Pflanzenschutz, die Nummer drei im Bereich Saatgut sowie Marktführer bei Düngemitteln in China. Insgesamt beschäftigt sie 48'000 Mitarbeitende in mehr als 100 Ländern.

Erik Fyrwald, bisher CEO der Syngenta AG, wird die neue Gruppe als CEO leiten. „Ich freue mich, dass wir mit der neuen Organisation ab sofort die gesamte Vielfalt und das vereinte Fachwissen unserer Teams in aller Welt nutzen können. Wir werden damit das breiteste Angebot an nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Produkten am Markt schaffen“, sagt er. Er geht weiter davon aus, dass sich die einzelnen Geschäftseinheiten durch die Zusammenarbeit innerhalb der gruppe „deutlich verbessern“ werden. ssp

Aktuelles im Firmenwiki