Swisscleantech wirft Erdöl-Vereinigung Irreführung vor

08. Juli 2019 12:19

Zürich - Die Erdöl-Vereinigung wirbt in Schweizer Zeitungen für eine „CO2-arme Ölheizung“. Das Inserat widerspricht nach Ansicht von swisscleantech den Tatsachen und stellt eine Irreführung der Konsumenten dar. Der Verband hat daher bei der Lauterkeitskommission Beschwerde erhoben.

Die nunmehr unter dem Namen Avenergy Suisse auftretende Erdöl-Vereinigung führe drei Argumente in ihrem Inserat an, erläutert swisscleantech in der entsprechenden Mitteilung. Danach könnten Ölheizungen durch den Einsatz biogener Treibstoffe und synthetischen, aus überschüssigem erneuerbarem Strom hergestellten Energieträgern und in Kombination mit alternativen Heizsystemen CO2-arm betrieben werden.

„Diese Neuerungen sind allerdings nicht ausreichend verfügbar, bringen keine Verbesserung oder kommen aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen nicht für die Wärmeerzeugung in Gebäuden zum Einsatz“, wird Christian Zeyer, Geschäftsführer von swisscleantech, in der Mitteilung zitiert. Das Inserat stelle somit „eine Irreführung der Konsumentinnen und Konsumenten“ dar. Sein Verband habe daher beschlossen, „bei der Schweizerischen Lauterkeitskommission Beschwerde einzureichen“.

Aus Tier- und Pflanzenabfällen hergestellte Brennstoffe würden auch in Zukunft nicht in den erforderlichen Mengen auf dem Markt verfügbar sein, hält swisscleantech dem ersten Argument der Erdöl-Vereinigung entgegen. Eine Kombination mit einer Wärmepumpe hingegen sei aufgrund der Effizienz einer Wärmepumpe aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen unsinnig, schreibt der Verband zum zweiten Argument. Synthetische Energieträger hingegen könnten besser im Frachtverkehr und schwierig mit erneuerbaren Energien zu betreibenden industriellen Prozessen eingesetzt werden, heisst es zum dritten Argument. In Gebäuden hingegen könnte mit einer Wärmepumpe pro eingesetzter Einheit Strom „mehr als sechsmal so viel Wärme“ erzeugt werden, „als wenn daraus zuerst flüssiger erneuerbarer Brennstoff hergestellt und dieser in einem Ölkessel eingesetzt wird“. hs

Aktuelles im Firmenwiki