Swiss streicht weitere Flüge

11. März 2020 15:33

Kloten ZH - Swiss stellt bis Anfang April sämtliche Flüge nach Italien ein. Auch die Flüge nach Stuttgart, Nürnberg und Bordeaux sowie Kairo werden eingestellt. Die Fluggesellschaft reagiert damit auf die sinkende Nachfrage wegen der Coronaepidemie.

Die Fluggesellschaft Swiss dünnt ihr Streckennetz in Europa und auf interkontinentalen Strecken „aus kommerziellen Gründen“ weiter aus. Damit reagiert sie laut einer Mitteilung auf den Rückgang der Buchungen als Folge der Coronaausbruchs. So werden bis Anfang April sämtliche Flüge nach Italien ausgesetzt. Davon sind von Zürich aus insgesamt 90 wöchentliche Verbindungen zu sechs Flughäfen betroffen, darunter Mailand und Rom.

Innerhalb von Europa werden ausserdem die Verbindungen nach Stuttgart, Nürnberg und Bordeaux ausgesetzt. Die vier wöchentlichen Verbindungen nach Kairo werden bis zum 24. April gestrichen. Der Erstflug nach Washington, der für den 29. März geplant war, wird verschoben.

Bereits zuvor waren die Frequenzen nach Tokio, Osaka und Singapur reduziert und die Flüge nach Tel Aviv gestrichen worden. Mitte Februar waren die Flüge nach China eingestellt worden. Hongkong wird weiterhin angeflogen, aber mit reduzierter Frequenz.

Swiss weist darauf hin, dass betroffene Passagiere ihre bereits gekauften Tickets kostenfrei umbuchen oder den Preis des Tickets zurückerstattet erhalten können. stk

Aktuelles im Firmenwiki