Swiss Re und Microsoft kooperieren bei Datenanalyse

12. März 2020 12:44

Zürich - Der Rückversicherer Swiss Re will Risiken durch die intelligente Nutzung von Daten besser abschätzen können. Dabei arbeitet er mit dem IT-Riesen Microsoft zusammen. Zunächst wollen sich die Partner etwa auf intelligente Fahrzeuge und Industrie 4.0 fokussieren.

Swiss Re spannt mit Microsoft zusammen, um ein sogenanntes Digital Market Center aufzubauen. Dieses soll die Art und Weise, wie Risiken in der Versicherungsbranche prognostiziert werden, verändern. Dafür wird auf Datenanalyse und Künstliche Intelligenz zurückgegriffen.

Zunächst wollen sich Swiss Re und Microsoft auf vernetzte Fahrzeuge und Mobilität, Industrie 4.0 und Naturkatastrophen fokussieren, heisst es in einer Medienmitteilung.  Ziel sei es beispielsweise, Automobilrisiken besser abschätzen zu können, indem das Sicherheitsverhalten eines Autos beim Einsatz der neuesten Fahrassistenztechnologien analysiert wird. Ausserdem sollen Dominoeffekte von Risiken auf die Gesellschaft, Regierung und Wirtschaft besser abgeschätzt werden können. Die Erkenntnisse sollen Versicherern helfen, neue Angebote zu entwickeln.

Das Digital Market Center werde auch „innovative Cyber-Plattformen“ entwickeln, um Geschäftsrisiken in einem digitalen Umfeld zu messen. Damit entstehe eine neue Klasse von Technologielösungen für Risikomanagement.

„Die Allianz von Swiss Re mit Microsoft wird dazu beitragen, die digitale Transformation der Versicherungsbranche zu beschleunigen – mit Vorteilen für alle Geschäftsbereiche“, wird Thierry Léger, CEO von Swiss Re Life Capital, zitiert. „Indem wir digitale Märkte und nicht nur isolierte Produkte aufbauen, wollen wir die Art und Weise verändern wie Unternehmen mit den Risiken, denen sie ausgesetzt sind, umgehen“, erklärt er das Konzept hinter Digital Market Center. ssp

Aktuelles im Firmenwiki