Swiss Krono will weiter investieren

23. November 2020 11:39

Menznau LU - Die Umsätze von Swiss Krono sind im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr pandemiebedingt gesunken. Der Luzerner Holzverarbeiter blickt aber zuversichtlich in die Zukunft. Für das laufende Geschäftsjahr sind 180 Millionen Euro an Investitionen geplant.

Im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr hat Swiss Krono Umsätze in Gesamthöhe von rund 1,7 Milliarden Euro erwirtschaftet, erläutert ein Bericht in der „Luzerner Zeitung“. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang um 4 Prozent. Dabei hatten die im Frühjahr stark rückläufigen Umsätze in den letzten Monaten des Geschäftsjahres wieder angezogen.

„Wir freuen uns, trotz der schwierigen Marktbedingungen der letzten Monate auf ein den Umständen entsprechend zufriedenstellendes Ergebnis blicken zu können“, wird Georg Mäder, Chief Sales Marketing Officer von Swiss Krono, im Bericht aus einer Mitteilung des Holzverarbeiters zum Jahresabschluss zitiert. „Dies ist uns nicht zuletzt durch ein schnell und effizient umgesetztes Krisenmanagement gelungen.“

Für die Zukunft gibt sich das Unternehmen verhalten optimistisch. Für das kommende Jahr sei die Situation aufgrund der anhaltenden Pandemie schlecht einzuschätzen, hatte Konzernchef Martin Brettenthaler in derselben Mitteilung erläutert. Mittelfristig ist er aber überzeugt, „dass sich auch in einer schwierigen weltwirtschaftlichen Lage die Nachfrage nach leistungsfähigen, CO2-neutralen und damit nachhaltigen Holzwerkstoffen für uns günstig entwickeln wird“. 

Für das laufende Jahr hat die weltweit agierende Gruppe daher Investitionen in Gesamthöhe von 180 Millionen Euro vorgesehen. Der Löwenanteil ist für einen Ausbau am russischen Standort Scharja vorgesehen. Detaillierte Angaben über die Höhe der für die Schweiz vorgesehenen Mittel habe Swiss Krono nicht gemacht, schreibt die „Luzerner Zeitung“. Auf Nachfrage habe die Zeitung aber erfahren, dass Swiss Krono am Standort Menznau „laufend und jedes Jahr in Höhe von mehrstelligen Millionenbeträgen in Technologie, Umweltschutz und neue Produkte investiert“. hs

Aktuelles im Firmenwiki