Swiss Innovation Challenge beginnt

13. April 2021 09:39

Pratteln BL - Der Startschuss zum 7. Innovationsförderprogramm Swiss Innovation Challenge ist am Montag gefallen. In drei Ausscheidungsrunden werden für das Finale die 25 besten Geschäftsideen gesucht. Mehr als 100 Projekte sind bereits angenommen worden. Anmeldungen sind noch bis 19. April möglich.

Die Swiss Innovation Challenge geht in ihre siebte Runde. Mit einem achtmonatigen Innovationsförderprogramm wollen seine Träger Wirtschaftskammer Baselland, Fachhochschule Nordwestschweiz und Basellandschaftliche Kantonalbank die innovativsten Unternehmen ins Baselbiet locken. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, beinhaltet dieses Förderprogramm neben dem Wettbewerb mit Preisgeldern auch Coachings und Seminare, Zugang zu Geldgebern und Geschäftspartnern sowie mediale Aufmerksamkeit. Die Eröffnungsveranstaltung wurde am Montag live im Internet aus dem neuen Auditorium im Haus der Wirtschaft in Pratteln übertragen.

Bisher seien mehr als 100 Innovationsprojekte für den Wettbewerb angenommen worden, so die Veranstalter. Anmeldungen sind noch bis zum 19. April möglich. Danach werden in drei Auswahlrunden die 25 Finalteilnehmer gesucht. Aus ihrem Kreis wird ein Siegerprojekt gekürt. Sonderpreise sind für die Kategorien Life Sciences und Bau vorgesehen. Die Preisverleihung findet am 25. November 2021 in der St. Jakobshalle Basel/Münchenstein statt.

Teilnehmen können Start-ups, etablierte Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Verwaltungen. Ihre innovativen Ideen können sich auf Produkte, Organisationen, Management, Prozesse, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle beziehen. Am Ende sollen die Vorhaben ausgereift und mit einem Geschäftsplan ausgestattet sein. Auch innovative Vorhaben, die in den vergangenen beiden Jahren bereits begonnen wurden, sind zum Wettbewerb zugelassen. mm

Aktuelles im Firmenwiki