Swiss Green Economy Symposium zeichnet ZHAW-Studierende aus

09. September 2019 13:51

Winterthur - Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zeichnet seit 2007 Arbeiten ihrer Studierenden im Bereich Nachhaltigkeit aus. In diesem Jahr wurden die Preise in Zusammenarbeit mit dem Swiss Green Economy Symposium verliehen.

Das siebte Swiss Green Economy Symposium am 3. September in Winterthur stand unter dem Motto Innovativ und Lustvoll zusammenarbeiten: Smarte Lösungen für eine nachhaltige Zukunft, informiert das Symposium auf seinem Internetportal. Der 2013 erstmals durchgeführte Anlass bringt regelmässig hunderte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen. Im Rahmen des umfangreichen Programms werden dabei ein Unternehmensaward und ein Award für Studierende der ZHAW vergeben.

Die ZHAW zeichnet bereits seit 2007 Arbeiten von Studierenden im Bereich Nachhaltigkeit aus, erläutert die ZHAW in einer Mitteilung. In den vergangenen beiden Jahren wurden diese Preise dann im Rahmen des jährlichen Swiss Green Economy Symposiums vergeben. In diesem Jahre zeichneten Hochschule und Symposium erstmals gemeinsam für die Verleihung der Auszeichnung an Studierende verantwortlich.

„Wer bei uns studiert hat, soll Nachhaltigkeit in den Berufsalltag und in die Gesellschaft bringen können“, wird ZHAW-Rektor Jean-Marc Piveteau in der Mitteilung aus seiner Ansprache am Symposium zitiert. Mit der Preisverleihung im Rahmen des Swiss Green Economy Symposiums will die Hochschule das innovative Denken und Handeln ihrer Studierenden fördern.

In diesem Jahr wurden dabei zwei Bachelorarbeiten und eine Masterarbeit mit einer Auszeichnung gewürdigt. Die Arbeiten von Gianina Thalman, Baton Shala und Carlo Zurfluh deckten dabei ein Spektrum von nachhaltigem Investieren über intelligente Städte bis hin zum nachhaltigen Bauen ab. hs

Aktuelles im Firmenwiki