Swiss fliegt Hilfsarbeiter ein

05. Mai 2020 14:16

Kloten ZH - Am Montag sind in Genf 141 Hilfsarbeiter für die Arbeiten in den Genfer Weinbergen in Genf angekommen. Sie wurden von Swiss International Air Lines (Swiss) mit einem Charterflug aus Porto geholt. In den kommenden drei Monaten sind drei weitere Flüge geplant.

Die Charterflug aus Porto sei im Auftrag des Dachverbands der Genfer Landwirtschaft (AgriGenève) durchgeführt worden, informiert Swiss in einer Mitteilung in der Rubrik Coronavirus Updates auf dem Newsportal der Fluggesellschaft. An Bord der am Montag um 17.31 in Genf gelandeten Maschine hatten sich 141 Hilfsarbeiter befunden, die „bei den zu dieser Jahreszeit fälligen Arbeiten in den Weinbergen“ eingesetzt werden sollen, heisst es dort weiter.

In den nächsten beiden Monaten hat Swiss weitere drei reguläre Linienflüge für den Transport von Hilfsarbeitern aus Lissabon und Porto geplant. Seit April werde die Fluggesellschaft damit „insgesamt vier Linienflüge und einen Charterflug durchgeführt und 363 Hilfsarbeiterinnen und -arbeiter befördert haben“, informiert Swiss.

„Dies ist der erste Charterflug, den SWISS zur Unterstützung der Genfer Weinbauern durchgeführt hat“, wird Lorenzo Stoll, verantwortlicher Leiter von Swiss für die Westschweiz, in der Mitteilung zitiert. „In dieser aussergewöhnlichen Zeit ist es für uns wesentlich, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die Schweiz weiterhin mit der Welt verbinden und unseren Beitrag zur lokalen Wirtschaft leisten.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki