Swisens präsentiert Messgerät für Pollen

17. Juni 2019 13:16

Horw LU - Das Start-up Swisens aus Horw hat ein Gerät entwickelt, das automatisiert die lokale Konzentration von Pollen misst. Seine Innovation hat es nun an der World Meteorological Technology Exhibition in Genf der Welt präsentiert.

Swisens hat ein Gerät entwickelt, mit dem sich die Konzentration von Pollen, die für Allergiker relevant sind, automatisch in der Umgebungsluft messen lassen kann. Das Gerät nimmt dafür von jedem Partikel während des Flugs ein Bild auf und erstellt eine Art Hologramm. Gestützt auf Grösse, Form und Zusammensetzung werden diese Hologramme dank Künstlicher Intelligenz und Algorithmen identifiziert.

Mit dem Gerät können für Allergiker relevante Daten schneller geliefert werden als mit bisherigen Messmethoden, welche auf manueller Identifikation und Zählung der Pollen basieren, heisst es seitens des Unternehmens. Empfindliche Personen sollen also bereits in Echtzeit und nicht wie mit heutigen Pollenmessdaten erst viel zu spät gewarnt werden können.

Das Gerät von Swisens sammelt bereits Pollendaten in Biel und Luzern für die App Ally Science. Für 2020 planen Swisens und Ally Science, auch für weitere Regionen Echtzeitdaten zu liefern. Ausserdem arbeitet Swisens auch mit MeteoSchweiz zusammen, um Allergikern bessere Pollendaten liefern zu können.

Swisens hat sein Gerät nun einem grossen internationalem Publikum präsentiert: Laut einer Mitteilung war das Start-up Anfang Juni an der World Meteorological Technology Exhibition in Genf präsent. Dabei handelt es sich den Angaben der Organisatoren zufolge um die weltweit grösste meteorologische Veranstaltung. Die Messe zieht regelmässig rund 200 ausstellende Unternehmen sowie rund 4000 Teilnehmer aus mehr als 100 Ländern an. 

Swisens wurde 2016 als eine Ausgliederung der Hochschule Luzern gegründet und hat seinen Sitz in Horw. ssp

Aktuelles im Firmenwiki