SUSI fördert Ausbau von Microgrids in Asien

06. Oktober 2021 10:43

Zug - Der Zuger Fondsmanager SUSI Partners hat eine Partnerschaft mit dem Entwickler Canopy Power aus Singapur geschlossen. Die Partner wollen Microgrid-Projekte im südostasiatischen Raum realisieren. Damit sollen CO2-Einsparungen erzielt werden.

Der Asia Energy Transition Fund (SAETF) von SUSI Partners hat eine Partnerschaft mit Canopy Power in Singapur geschlossen. Canopy Power ist auf die Entwicklung von Microgrid-Projekten spezialisiert. Dank der Partnerschaft mit dem Zuger Fondsmanager wird er nun Microgrid-Projekte im südostasiatischen Raum umsetzen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Bei Microgrids handelt es sich um kleinräumige Leitungsnetze zur Versorgung mit Energie. Sie dienen zur Erzeugung, Verteilung und Steuerung von Strom. Dabei sind sie insbesondere für den Einsatz in abgelegenen Orten interessant.

Die nun geplanten Microgrid-Projekte in Südostasien sollen klimaschädliche und teure Dieselgeneratoren in vom Versorgungsnetz unterversorgten Standorten ersetzen.  Das Projekt soll CO2-Einsparungen erzielen und der Einsatz von erneurbarem Strom fördern. Die Vereinbarung mit Canopy Power sieht nämlich vor, dass Microgrid-Projekte umgesetzt werden, die Photovoltaikanlagen mit Batteriespeichern kombinieren.

Für SUSI ist diese Partnerschaft die zweite Transaktion in den Wachstumsmärkten Südostasiens. Das Ziel ist es, die Aktivitäten von SAETF weiter auszubauen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki