Städte sind für die nachhaltige Entwicklung entscheidend

14. Februar 2020 10:51

Abu Dhabi - Nach Meinung von António Guterres, dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, sind Städte für die weltweite nachhaltige Entwicklung des nächsten Jahrzehnts entscheidend. Bei seiner Rede beim World Urban Forum unterstrich er, dass die nachhaltige Urbanisierung beim Kampf gegen den Klimawandel helfen wird.

Die Urbanisierung ist heute einer der Megatrends. Doch das Wachstum der Städte geht mit einer immer wärmer werdenden Welt einher. Städte und Ortschaften sind nun der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung, wie UNO-Generalsekretär António Guterres meint.

Zur Eröffnung des zehnten World Urban Forum in Abu Dhabi sagte er: „Während wir das Jahrzehnt des Handelns angehen, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu realisieren, befinden sich Städte, Ortschaften und Gemeinden im Zentrum dieser Arbeit.“

Der UNO-Chef ergänzte, dass die Vereinten Nationen auf lokale und nationale Führungspersönlichkeiten, Unternehmen, die Zivilgesellschaft und andere Partner setzen, um Lösungen für globale Bedrohungen wie den Klimawandel anzubieten.

Unter den Teilnehmenden der Eröffnungszeremonie befand sich auch Ashraf Ghani, der Präsident von Afghanistan. Seiner Meinung nach sind die Werkzeuge und Techniken bereits vorhanden, die notwendig sind, das Problem zu lösen. Er hält jedoch einen Kulturwechsel auf Staatsebene für notwendig, zudem werden frische Ansätze bei weltweit tätigen Organisationen benötigt.

Der Premierminister von Fidschi, Frank Bainimarama, meinte im Rahmen der Veranstaltung, dass der Lebensstandard in Städten zwar in bemerkenswerter Weise gestiegen sei. Dies sei jedoch mit einer Erwärmung des Planten einhergegangen. „Das alte Entwicklungsmodel ist nicht mehr haltbar. Wenn wir mit der Urbanisierung unter Bezugnahme von CO2-intensiven Branchen fortfahren, werden die weltweiten Städte zu Brutstätten von Ungleichheit und extremer Verletzlichkeit zerfallen.“ em

Aktuelles im Firmenwiki