Stadler übernimmt deutsche Elektronikfirma

19. Juni 2020 11:02

Bussnang TG - Der Ostschweizer Zughersteller Stadler Rail übernimmt die deutsche Vipco AG vollständig. Damit stärkt er sich insbesondere im Bereich Soft- und Hardwarekomponenten für die Fahrzeugsteuerung.

Stadler Rail übernimmt die Vipco AG vollständig, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Damit heisst die Firma neu Stadler Mannheim GmbH. Das deutsche Unternehmen verfügt über Standorte in Mannheim, Kassel und Halle. Es ist auf Soft- und Hardwarekomponenten für die Schienenfahrzeugbranche spezialisiert. Es entwickelt dabei auch Technologien, die dort zum Einsatz kommen, wo Elektronik extremen Umweltbedingungen ausgesetzt ist.

Stadler Mannheim soll in erster Linie die Entwicklung von Hard- und Softwarekomponenten für die Bereiche Fahrzeugsteuerung und -automatisierung sowie für Kommunikations- und Diagnosesysteme für den neuen Mutterkonzern vorantreiben, heisst es. Ein Fokus soll auch auf der Modernisierung bestehender Fahrzeuge liegen, um deren Lebenszyklus zu verlängern.

Mit dem Zukauf „verfolgen wir konsequent den Weg, verstärkt hauseigene Expertise in den für die Schienenfahrzeugbranche elementaren Bereichen der weiteren Digitalisierung und der Modernisierung von Fahrzeugen auszubauen“, wird Jure Mikolčić, CEO der Stadler-Division Deutschland, zitiert. ssp

Aktuelles im Firmenwiki