Stadler stellt nachhaltige Antriebe auf der InnoTrans vor

21. September 2022 14:22

Bussnang TG - Stadler präsentiert an seinem Bahnhof an der InnoTrans insgesamt sieben nachhaltige Antriebslösungen für den Schienenverkehr. Darunter ist ein mit Wasserstoff betriebener Triebzug. An zwei Messeständen werden Lösungen für Service und Signalgebung vorgestellt.

Stadler ist mit insgesamt sieben innovativen und nachhaltigen Antriebslösungen im Schienenverkehr zur InnoTrans nach Berlin gereist, informiert der weltweit aktive Thurgauer Hersteller von Schienenfahrzeugen in seinen Medienmitteilungen. Am grossen Bahnhof von Stadler an der InnoTrans wird unter anderem der mit Wasserstoff betriebene Triebzug FLIRT H2 präsentiert. Mit ihm will das Unternehmen Null-Emissions-Technologien im Schienenverkehr in den USA etablieren.

Auch die Strassenbahn der neuesten Generation TINA kann besichtigt werden. Sie wurde von Stadler für die deutsche HEAG Mobilo GmbH gebaut. Der Zug verfügt über ein neuartiges Innenraumkonzept, das ohne Stufen und Podeste auskommt. Der ebenfalls präsentierte batteriebetriebene Triebzug FLIRT Akku wiederum ist für nicht- oder nur teilelektrifizierte Strecken ausgelegt. Darüber hinaus stellt Stadler seine neue Lokomotiven-Familie EURO9000, einen trimodalen FLIRT, die Strassenbahn CITIYLINK und die Metro IPEMU vor. 

Alle sieben Fahrzeuge werden auf der Messe das erste Mal dem Fachpublikum und der Öffentlichkeit präsentiert. Welche Fahrzeuge wann vorgestellt werden, listet Stadler in einer zusammenfassenden Mitteilung auf. Neben den Präsentationen seiner Antriebslösungen ist Stadler an der InnoTrans mit zwei Messeständen in Halle hub27 und Halle 2.2 vertreten. Hier stellt das Unternehmen seine Produkte in den Bereichen Service und Signalgebung vor. hs
 

swiss export news 28.09.2022

Business Family Forum: Worauf es ankommt – Familienunternehmen professionell in die Zukunft führen

Wie gestaltet man eine Familienkultur, welche die nächste Generation motiviert, sich künftig im Unternehmen einzubringen? Wie können familieninterne Talente erkannt und befähigt werden, eine Funktion im Betrieb zu bekleiden? Wie können sich Familienunternehmen als attraktive Arbeitgeber für qualifizierte Mitarbeitende differenzieren und positionieren? Auf diese und weitere Fragen geht das Business Family Forum am 3. November bei der G.BOPP + Co. AG in Zürich ein. Mehr
 

Webinar: Das neue Schweizer Datenschutzgesetz – wie die Umsetzung gelingen kann

Mit dem Inkrafttreten des revidierten Datenschutzgesetzes (DSG) wird sich das Schweizer Datenschutzrecht der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) annähern. Einige Unterschiede werden jedoch bestehen bleiben. Im Webinar am 26. Oktober zeigen wir die wichtigsten Unterschiede zur DSGVO auf, gehen näher auf die neuen Anforderungen gemäss DSG und Verordnung ein und vermitteln praktische Hinweise zur Umsetzung. Mehr

Best Practice: Aus Innovationen Realitäten machen

In unsicheren Zeiten sind Unternehmen, die sich anzupassen verstehen, gegenüber anderen im Vorteil. Wie es gehen kann, zeigt die Best Practice Fachveranstaltung von swiss export am 27. Oktober bei der Gerelli AG Die Rösterei in Frauenfeld. Referentinnen und Referenten wie Béatrice Conde-Petit, Food Safety Officer Bühler Group, und Gerelli-Geschäftsführer Raphael Weiss teilen dabei ihre Erfahrungen. Mehr

Unser Jahrespartner


DHL Freight bietet jetzt Online-Angebote für internationale Lkw Sammelgutsendungen über die digitale Versandplattform „Saloodo!“ an. So wird Spedition für Sie einfacher und bequemer als je zuvor. Einfach Angebot anfordern, registrieren, bestätigen, buchen und bezahlen. Geben Sie einfach die Details Ihres Strassengütertransports ein und Sie erhalten umgehend ein Angebot von DHL Freight.





Die SERV versichert Exportgeschäfte von Schweizer Unternehmen gegen Zahlungsausfall und hilft diesen Unternehmen attraktive Zahlungsbedingungen anzubieten.

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki