Spanische Luftwaffe nimmt Pilatus-Flieger entgegen

24. Juni 2022 10:45

Stans/San Javier - Der Nidwaldner Flugzeugbauer Pilatus hat zwei PC-21 an die spanischen Luftstreitkräfte ausgeliefert. Es handelt sich dabei um die letzten zwei der insgesamt 24 bestellten Flugzeuge. Sie sollen bei der Ausbildung von Militärpiloten eingesetzt werden.

Pilatus hat am 21. Juni zwei Flugzeuge des Typs PC-21 an die spanischen Luftstreitkräfte übergeben. Insgesamt hatte die in San Javier stationierte Ejército del Aire 24 Flieger beim Nidwaldner Flugzeugbauer bestellt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Diese sind nun alle ausgeliefert worden.

Die einmotorigen Turbopropflugzeuge werden zur Ausbildung der zukünftigen Militärpiloten Spaniens eingesetzt. Den Angaben von Pilatus zufolge verbrauchen sie weniger Treibstoff als vergleichbare Ausbildungsflugzeuge, was die Kosten der Ausbildung um bis zu 50 Prozent senken kann. Das zu den PC-21 gehörende Trainingssystem beinhaltet auch Simulatoren, computergestützte Ausbildungen, sowie Virtuelle Realität-Angebote.

Pilatus wurde 1939 gegründet und hat seinen Sitz in Stans, wo es rund 2000 Mitarbeitende beschäftigt. Das Unternehmen verkauft seine eigens entwickelten und gebauten Flieger auf vier Kontinenten. Sein neuestes Flugzeug ist der PC-24, der weltweit erste Businessjet, der auf kurzen Naturpisten operieren kann. ssp

Aktuelles im Firmenwiki