South Pole will Finanzierung von Erneuerbaren erleichtern

03. Juni 2019 12:51

Zürich - Die Umwelt- und Klimaschutzorganisation South Pole hat in führender Position an einem Forschungsprojekt mitgearbeitet. Dadurch soll die Finanzierung von erneuerbarer Energie in Staaten des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) erleichtert werden.

South Pole hat bei diesem Projekt gemeinsam mit dem Energiezentrum von ASEAN ACE und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zusammengearbeitet. Laut einer Medienmitteilung werden durch das Projekt zwei Ziele verfolgt: Einerseits die Entwicklung von Lösungen für mehr Energieeffizienz und -einsparung und andererseits die Entwicklung von Lösungen für die Finanzierung von erneuerbaren Energien. Es handelt sich um das erste entsprechende Projekt für Mitgliedsstaaten von ASEAN, wie South Pole informiert.

Dabei hat sich gezeigt, dass in vielen Regionen der ASEAN-Länder dieselben Probleme bei der Finanzierung erneuerbarer Energie existieren. Diese bestehen beispielsweise bei unzureichendem Zugang zu Förderungsmitteln. Weitere Probleme bestehen in der starken Position von Energieunternehmen aus dem Bereich fossiler Energie und in Subventionen für fossile Energie.

Die Studienautoren empfehlen daher einen verstärkten Austausch im Hinblick auf bewährte Finanzierungsmöglichkeiten in der Region. Zudem sollten eigene innovative Finanzinstrumente und -mechanismen entwickelt werden. Auf Basis der Studie sind bereits vier Publikationen veröffentlicht worden, zwei weitere werden noch folgen. jh

Aktuelles im Firmenwiki