Sommaruga weiht solarthermisches Kraftwerk ein

26. Februar 2021 10:00

Genf - Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat in Genf das solarthermische Kraftwerk SolarCADII offiziell eingeweiht. Neuartig ist dessen Kombination von innovativen Vakuumkollektoren mit dem Fernwärmenetz.

Das neue solarthermische Kraftwerk SolarCADII in Genf ist im Dezember ans Netz gegangen. Am Donnerstag wurde es von der Bundesrätin und Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, Simonetta Sommaruga, offiziell eingeweiht. 

Es kombiniert erneuerbare Energie und Fernwärmenetze. Seine Jahresproduktion an Wärme soll sich laut einer Mitteilung auf Energeia plus, einer Plattform des Bundesamts für Energie, auf 0,5 Gigawattstunden belaufen. In dem Kraftwerk sind Vakuumkollektoren verbaut, die in der Schweiz noch kaum zum Einsatz kommen. Sie wurden vom Genfer Cleantech-Unternehmen TVP Solar entwickelt und liefern ganzjährig CO2-freie thermische Energie von 80 und 180 Grad.

„Wir können die Klimaziele erreichen dank innovativer Technologien wie bei diesem Solarwärmekraftwerk“, wird Sommaruga in der Mitteilung zitiert. Denn „die Wärmeerzeugung verursacht über ein Drittel der CO2-Emissionen in der Schweiz“. Deshalb habe die Schweiz ein grosses Interesse daran, von fossiler auf erneuerbare Energie umzusteigen. Zudem schaffe dies Arbeitsplätze in innovativen Branchen. mm

Aktuelles im Firmenwiki