Social-Distance-Badetuch erleichtert Besuch im Tägi

29. Mai 2020 10:02

Wettingen AG - Am 6. Juni öffnet das Tägi wieder seine Tore. Ein eigens dafür entworfenes Badetuch hilft bei der Einhaltung des Mindestabstandes und ermöglicht somit einen entspannten Badaufenthalt.

Zwei Jahre lang ist das Tägi in Wettingen umgebaut worden. Und nun hat auch die Corona-Krise zu einer weiteren Verzögerung bei der Eröffnung geführt. Am 6. Juni ist es aber so weit, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Dabei müssen aber natürlich Schutzmassnahmen eingehalten werden, insbesondere die Abstandsregelungen. Dies wird durch ein spezielles Social-Distance-Badetuch erleichtert, welches das Tägi gemeinsam mit der Agentur Scharlachrot entworfen hat.

„Ziel ist, dass wir unseren Gästen trotz den gegebenen Umständen einen entspannten und erholsamen Besuch in der Badi ermöglichen können“, wird Marco Baumann in der Mitteilung zitiert, CEO der Tägi AG. Das Badetuch ist mit 3x3 Metern fünfmal so gross wie ein herkömmliches Badetuch. Dabei haben sich die Verantwortlichen an den Abstandsvorgaben des Bundes orientiert. Das Badetuch dient damit dazu, den eigenen Bereich so abzugrenzen, dass gleichzeitig der Abstand eingehalten wird.

„Die grösste Herausforderung bestand darin, einen Lieferanten zu finden, der ein derart grosses Badetuch so kurzfristig in ausreichender Stückzahl und zu einem angemessenen Preis produzieren kann“, heisst es von Baumann. Das Tägi erwartet den Eingang der Lieferung für Ende Juni. Das Badetuch kann aber schon jetzt online oder ab dem 6. Juni am Empfang des Tägi für 55 Franken bestellt werden. Von dem Erlös werden 10 Prozent an die Glückskette gespendet, „um Einzelpersonen und Familien aus der Schweiz zu helfen, welche unter den gesundheitlichen, sozialen oder wirtschaftlichen Auswirkungen des Virus leiden.“ Die Auflage ist limitiert. jh

Aktuelles im Firmenwiki