SIX übernimmt Ultumus

13. Juli 2021 12:04

Zürich/London - SIX hat am Montag mit Ultumus ihren langjährigen britischen Partner im Indexgeschäft gekauft. Damit erweitert die Schweizer Börse ihr Datenuniversum um 7700 ETF-Produkte. Das entspricht 95 Prozent des Marktes. So entsteht eines der grössten ETF-Berechnungshäuser der Welt.

SIX hat am Montag die Akquise der Londoner Ultumus Ltd abgeschlossen. Mit dieser Transaktion geht das Datenuniversum von Ultumus mit seinen 7700 ETF-Produkten (börsengehandelte Indexfonds) auf die Schweizer Börse über. Dieses Volumen entspricht laut einer Medienmitteilung von SIX 95 Prozent des ETF-Markts. Dadurch entstehe eines der grössten ETF-Berechnungshäuser der Welt. Finanzielle Details wurden nicht bekannt.

„Ultumus verfügt über eine einzigartige Expertise in den Bereichen ETF und verwaltete Datendienste und ist für uns somit der richtige Partner“, wird Marion Leslie, Head Financial Information und Mitglied der SIX-Konzernleitung, zitiert. Ultumus ist nach den Worten ihres CEO Bernie Thurston „hocherfreut über die Übernahme durch SIX. Dadurch werden wir noch besser in der Lage sein, Handelsabteilungen, Vermögensverwaltern und Unternehmensdatenmanagement-Gruppen unsere hochmoderne ETF- und Indexdatendienste bereitzustellen.“ Gleichzeitig könne Ultumus seinen „marktführenden PCF-Berechnungsservice“ mehr ETF-Emittenten anbieten. mm

Aktuelles im Firmenwiki