Siegerprojekt für den UZH-Campus Irchel ist gekürt

28. November 2023 14:27

Zürich - Die Jury hat das Siegerprojekt für ein auf dem Campus Irchel geplantes Gebäude namens Portal UZH gewählt: Sieger des Wettbewerbs ist die Zürcher Arbeitsgemeinschaft EM2N Architekten und Jaeger Baumanagement. Der Bau spielt eine Schlüsselrolle bei der grundlegenden Sanierung des Campus.

Der Architekturwettbewerb für das Portal UZH auf dem Campus Irchel ist entschieden. Der Entwurf der Arbeitsgemeinschaft M2N Architekten und Jaeger Baumanagement aus Zürich hat die Jury gemäss einer Medienmitteilung der Universität Zürich (UZH) am meisten überzeugt. Insgesamt hatten 14 Teams ihre Entwürfe eingereicht.

Der geplante Neubau spielt eine zentrale Rolle bei der grundlegenden Sanierung des Geländes, auf dem die UZH naturwissenschaftliche sowie human- und veterinärmedizinische Fächer mit ihren spezialisierten Infrastrukturen für die experimentelle Forschung und Lehre angesiedelt hat. Den Angaben zufolge weist der Campus nach 45 Jahren Betrieb grossen Erneuerungsbedarf auf.

Die Jury urteilte, dass das Siegerprojekt die DNA des Campus Irchel weiterführe. Es zeichne sich „durch seine herausragenden inneren Qualitäten und die gelungene Integration in den bestehenden Irchel-Campus aus. Das Team hat die Anliegen der Universität Zürich nicht nur verstanden, sondern sie integral noch einen Schritt besser aufgenommen“, wird François Chapuis, Direktor Immobilien und Betrieb, zitiert.

Die Arbeitsgemeinschaft plant einen sechsgeschossigen Holz-Beton-Hybridbau. Daran schliesst sich ein langer Labortrakt an, der ein Geschoss niedriger ist. Verbunden werden die beiden Gebäudeteile durch einen Eingangsbereich mit begrünter Dachterrasse. Im Untergeschoss werden Technik- und Logistikanlagen für den gesamten Campus eingebaut.

Das Siegerprojekt wird nun weiterentwickelt. 2025 soll ein bewilligungsfähiges Bauprojekt vorliegen. Wird es genehmigt, könnten die Bauarbeiten 2029 oder 2030 beginnen. Für die Sanierung des gesamten Campus veranschlagen die Verantwortlichen eine Zeitspanne von 25 Jahren. ce/mm

Stimme der Wirtschaft 22.02.2024

Aussenhandel: Transparenz, Effizienz und Sicherheit neu definiert

Blockchain markiert eine Revolution, die die Art und Weise, wie Unternehmen weltweit im internationalen Handel agieren, grundlegend verändert. Ein Seminar der Swiss School for International Business am Mittwoch, dem 6. März, bietet die Möglichkeit, die Potenziale von Blockchain zu erkunden. Mitglieder der ZHK können vergünstigt an der Veranstaltung teilnehmen. Mehr

Mehrwertsteuer im grenzüberschreitenden Warenverkehr mit der EU

Schweizerische Exporteure, Importeure und Händler sind regelmässig mit Fragen der Abwicklung der Mehrwertsteuer im Geschäftsverkehr mit der EU konfrontiert. Die Swiss School for International Business veranstaltet am Mittwoch, dem 13. März, einen Basiskurs, der hauptsächlich auf die Mehrwertsteuer-Problematik bei Warenlieferungen eingeht. Mitglieder der ZHK können vergünstigt an der Veranstaltung teilnehmen. Mehr

Kühne & Nagel-CEO Stefan Paul referiert über Wandel im Welthandel

Die Zürcher Volkswirtschaftliche Gesellschaft lädt am Donnerstag, dem 14. März, zu einem Referat von Stefan Paul ein. Der CEO der Kühne & Nagel International AG referiert über den Wandel im Welthandel. Die Veranstaltung findet in der Pädagogischen Hochschule Zürich statt und beginnt um um 18 Uhr. Mehr

Welchen Einfluss hat die Beendigung des Arbeitsverhältnisses auf die privat- und öffentlich-rechtlichen Versicherungen?

Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses hat immer auch Einfluss auf die privat- und öffentlich-rechtlichen Versicherungen und ist oftmals mit erheblichen Risiken verbunden. Arbeitgeber Zürich VZH führt dazu am Donnerstag, dem 14. März, eine Veranstaltung durch, die sich an Personal- und Führungsverantwortliche richtet. Die Teilnahme steht Mitgliedern von Arbeitgeber Zürich VZH und der ZHK offen und ist kostenlos. Mehr

Unser Partner

Aktuelles im Firmenwiki